Weitere Artikel
  • 01.07.2013, 15:27 Uhr
  • |
  • Kreis Steinfurt
Familienbewusste Personalpolitik

Kreisverwaltung erhält Re-Zertifizierung zum Audit „berufundfamilie“

Für ihre Konzepte und Programme, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern, hat die Kreisverwaltung Steinfurt jetzt in Berlin zum zweiten Mal das Zertifikat zum Audit „berufundfamilie“ erhalten.

Landrat Thomas Kubendorff nahm die Auszeichnung gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen Annette Hallmann und Roswitha Reckels aus den Händen von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder, Dr. Bernhard Heitzer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, und Dr. John Feldmann, Vorsitzender des Vorstands der Gemeinnützigen Hertie- Stiftung , entgegen.

Die berufundfamilie gGmbH – eine Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung – erteilt das Zertifikat seit nunmehr 15 Jahren.

Die Kreisverwaltung Steinfurt war 2010 die erste Kommune im Münsterland, die sich dem Audit gestellt hat und zertifiziert wurde. Für die Re-Auditierung musste die Verwaltung in jährlichen Berichten belegen, dass die gesteckten Ziele konsequent verfolgt und umgesetzt wurden. Hierzu zählten die Einführung einer Kinderferienbetreuung, der Aufbau von Beratungsangeboten für Kinderbetreuung und Pflege, die Einrichtung eines Informationsportals zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, der Ausbau der Telearbeit sowie die Einführung eines Familientages. Positiv zu Buche schlug auch, dass die Verwaltung zurzeit einen internen Demographiebericht erstellt.

Außerdem sollten für den Zeitraum 2013 bis 2016 neue Ziele benannt werden. „Wir planen den Aufbau einer Kindernotfallbetreuung, wollen Führungskräfte gezielt schulen und Führung in Teilzeit ermöglichen, mobile Arbeitsformen einführen und ein Familienbüro einrichten“, nennt Landrat Kubendorff einige Projekte.

Bundesweit haben in den vergangenen zwölf Monaten 304 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen das Audit „berufundfamilie“ und das Audit „familiengerechte hochschule“ erfolgreich durchlaufen.

Über die Hertie-Stiftung und berufundfamilie gGmbH

Die Hertie-Stiftung gründete 1998 die berufundfamilie gGmbH, die seither alle Aktivitäten der Stiftung zum Themenfeld Vereinbarkeit von Beruf bündelt. Sie besitzt die europaweiten Markenrechte am Audit „berufundfamilie“, entscheidet über die Vergabe und qualifiziert unabhängige Auditorinnen und Auditoren.

Nachdem im ersten Jahr 1999 lediglich zwölf Unternehmen zertifiziert wurden, haben sich inzwischen rund 1.400 Unternehmen, Institutionen und Verwaltungen dem Audit gestellt und die hochrangige Auszeichnung bekommen; darunter DAX-Unternehmen, Mittelständler und Kleinbetriebe, aber auch kirchliche und öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen.

(Redaktion)


 


 

Thomas Kubendorff
Dr. Kristina Schröder
Dr. Bernhard Heitzer
Dr. John Feldmann
Audit
Verwaltung
DAX-Unternehmen
Hertie-Stiftung
Einführung
Beruf
Kinderbetreuung
Vereinbarkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thomas Kubendorff" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: