Weitere Artikel
  • 17.06.2013, 15:03 Uhr
  • |
  • Münster
Feuerwehr-Einsatz

Dachstuhlbrand am Domplatz

Gegen 11.30 Uhr ist am Montag im Dach des Modehauses Schnitzler am Domplatz in Münster ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr ist mit vier Löschfahrzeugen vor Ort, die 40 Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen an. Dicke, schwarze Rauchwolken ziehen zurzeit über den Domplatz.

Ausgebrochen ist der Dachstuhlbrand um 11.31 Uhr in einem Bereich des Hauses, der derzeit ausgebaut wird. Ein Mitarbeiter der Bezirksregierung alarmierte die Feuerwehr. Als die Wehr anrückte, befand sich das Feuer bereits in voller Ausdehnung und musste von drei Seiten bekämpft werden: Zwei Trupps taten dies über Drehleitern, ein Trupp ging vom Gebäudeinneren gegen das Feuer an.

Der Domplatz wurde zu einem Drittel abgesperrt, viele Schaulustige haben sich an der Brandstelle versammelt. Auch die Nachbargebäude - das Leder- und Modegeschäft Harenberg sowie das historische Gebäude der Bezirksregierung - mussten geräumt werden. Vor Ort eingetroffen sind auch der Feuerwehrchef Benno Fritzen und der münsterische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen.

Als das Feuer ausbrach, herrschte im Modehaus reger Publikumsverkehr, 50 Kunden befanden sich bei Schnitzler. Alle Personen haben das Haus nach ersten Erkenntnissen unserer Redaktion rechtzeitig verlassen können, Verletzte soll es keine geben.

"Das ist das Schlimmste, was uns passieren konnte", sagt Schnitzler-Junior-Chef Andreas Weitkamp. Es handelt sich um den größten Brand beim Modehaus nach dem Zweiten Weltkrieg.

(Redaktion)


 


 

Feuer
Domplatz
Bezirksregierung
Modehaus
Haus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Feuer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: