Weitere Artikel
  • 11.11.2013, 13:50 Uhr
  • |
  • Münster
ANZEIGE
fhm Steuer-Tipps Teil 5

Tank- und Shopping-Card als Sachbezug für Arbeitnehmer

Die Finanzhaus Münster GmbH stellt Ihnen Im fünften Teil der Reihe zu steuer- und sozialversicherungsfreien Sachzuwendungen die „Tank- und ShoppingCard“ vor. Mit dieser Karte kann vom Arbeitgeber aufgebuchtes Guthaben bei ausgewählten Partner-Shops und -Tankstellen durch den Arbeitnehmer eingelöst werden.

Ein wichtiges Kriterium für zufriedene Arbeitnehmer ist neben dem Arbeitsklima und guter Bezahlung auch die Möglichkeit, attraktive Sachbezüge zu erhalten. Im Sinne eines einfachen Handlings bietet sich die Tank- und Shopping-Card als Lösung an, die wir Ihnen am Beispiel der NEO Card präsentieren. Mittels dieser Kartenlösung gewährt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Sachbezug mit maximal 44,00 € monatlichem Aufladebetrag. Diese Zuwendung ist steuer - und sozialversicherungsfrei!

Was ist die NEO Card?

Die NEO Card ist eine Geschenkkarte, die monatlich mit einem virtuellen Bargeldguthaben aufgeladen wird und wie eine EC-Karte funktioniert. Mit dieser Karte kann der Arbeitnehmer bei den unter neo-card.de aufgeführten Tank-, Filial- und Online-Partnern einkaufen und in Höhe des auf der Karte aufgeladenen Guthabens bezahlen.

Voraussetzungen für den Einsatz der NEO Card

  • Der monatliche Aufladebetrag hat einen Maximalwert von 44,00 €.
  • Der Arbeitnehmer bezieht keinen anderen Sachbezug (z.B. Tankgutschein, Strom, Jobticket)

Die 44,- € stellen eine Freigrenze dar. Somit wird ein Sachbezug von über 44,- € in vollem Umfang steuerpflichtig. Die Art der Gewährung (Gutschein-, Kartenregelung oder Warenübergabe) ist dabei unerheblich.

Die Finanzverwaltung hat in einigen Erlassen die Anwendbarkeit in Bezug auf die Gutscheingewährung bisher erschwert. So wurde für die Anerkennung eine auf dem Gutschein exakte Bezeichnung verlangt; zum Beispiel reichte die Bezeichnung "Benzin" nicht aus, vielmehr sollte die genaue Kraftstoffart benannt werden.

Darüber hinaus durfte der Gutschein keine Angabe über Anrechnungs- oder Höchstbeträge enthalten. Auf dem Gutschein durfte daher nicht stehen: "Gutschein für Super-Benzin im Wert von 44,- €".

Diese Praxis der Finanzverwaltung wurde durch mehrere Urteile des 6. Senats des Bundesfinanzhofes BFH vom 11. November 2010 (Az.: VI R 21/09, VI R 27/09 und VI R 41/10), aufgehoben. Danach entscheidet sich die Frage, ob Bar- oder Sachlohn vorliegt, nur noch nach dem arbeitsvertraglichen Anspruch des Arbeitnehmers gegen den Arbeitgeber. Es kommt nicht mehr darauf an, wie der Arbeitgeber einen Anspruch erfüllt und seinem Arbeitnehmer den zugesagten Vorteil verschafft. Kann der Arbeitnehmer eine Sache beanspruchen, liegt ein Sachbezug vor. 

Soweit der Gutschein bei einem Dritten einzulösen ist, erfolgt der Zufluss des Arbeitslohns bereits mit Abgabe des Gutscheins.

Nach dem BFH Urteil ist die Gutscheingewährung mittels Guthabenkarte wie ein herkömmlicher Gutschein als Sachlohn im Sinne des § 8 Abs. 2 EStG anzusehen.

Fragen und Antworten zur Funktionsweise der Tank-und ShoppingCard bzw. NEO Card

1. Was ist die NEO Card?

Die NEO Card ist eine Geschenkkarte. Sie ist mit einem virtuellen Bargeldguthaben aufgeladen und funktioniert so einfach wie eine EC-Karte. Die Karte ist durch eine 4-stellige PIN verschlüsselt. Alle unter http://www.neo-card.de aufgelisteten Tank-, Filial- und online-Partner akzeptieren die Karte als Zahlungsmittel. Guthabenbeträge auf der Karte können nicht bar ausgezahlt werden. Die NEO Card ist keine Kredit-, Wert- oder Scheckkarte. Sie kann daher nicht an Geldautomaten genutzt werden.

2. Wo kann der Arbeitnehmer seine NEO Card einlösen?

Die Einlösung des Kartenguthabens ist bei allen Akzeptanzpartnern möglich, die auf der Website aufgeführt sind. Die Nutzung der Karte in anderen Geschäften, Tankstellen oder Online-Shops ist nicht möglich. Die Karte ist nur in deutschen Filialen der Akzeptanzpartner einsetzbar.

3. Wie kann der Arbeitnehmer mit der NEO Card einkaufen?

Ob online oder vor Ort: Mit dem auf der NEO Card geladenen Guthaben kauft der Arbeitnehmer bei namhaften Partnern nach Lust und Laune ein. Die Karte funktioniert so einfach wie eine EC-Karte mit individueller 4-stelliger PIN.

PIN-Code

Die NEO Card funktioniert mit 4-stelliger PIN. Diese erhält der Arbeitnehmer zusammen mit dem Anschreiben und der Karte. Wichtig: Die PIN wird bei jeder Einlösung abgefragt.

Guthaben prüfen

Der Arbeitnehmer muss sich vor dem Bezahlvorgang vergewissern, dass er genügend Guthaben auf der Karte hat bzw. an der Kasse nachfragen, ob eine Zuzahlung zusätzlich zur NEO Card möglich ist. (An Tankstellen ist generell keine Zuzahlung möglich) Der aktuelle Guthabenstand kann jederzeit auf der Website im Bereich „MEIN GUTHABEN" abgefragt werden.

Bezahlen an der Kasse

An Tankstellen ist generell keine Zuzahlung möglich. Tanken ist daher nur maximal für den Betrag, der auf der Karte verfügbar ist, möglich. Unter Umständen können bei der Einlösung der Karte an Tankstellen an der Kasse mehrere Lesegeräte bereitstehen, wovon nur eines für die NEO Card geeignet ist. Bitte den Kassenmitarbeiter gegebenenfalls darauf hinweisen. Bei den Akzeptanz-Partnern sind die Zuzahlungsmöglichkeiten je nach Filiale unterschiedlich. Sollte das Kartenguthaben nicht ausreichen, sollte der Arbeitnehmer vor dem Bezahlvorgang Rücksprache mit dem Kassenmitarbeiter halten, ob er die Differenz in bar oder mit einer Kreditkarte (o.ä.) begleichen kann.

Beim Bezahlen wird die 4-stellige PIN vom Kartenlesegerät abgefragt. Restguthaben auf der NEO Card kann weiterhin bei allen Akzeptanzpartnern eingelöst werden.

4. Wie lange ist das Guthaben der NEO Card gültig / Wie lange ist die Karte gültig?

Das auf der Karte vorhandene Guthaben hat eine Gültigkeit von 36 Monaten ab dem Tag der ersten Aufladung.

Gesetzliche Grundlage

Rechtlich gesehen stellen folgende Urteile die Grundlage dar: § 8 Abs. 2 S. 9 EStG R 8.2 LStR 2008; BFH Urteil vom 11.11.2010 (Az. VI R 21/ 0, VI R 27/ 09, VI R 41/ 10).

► Finanzhaus Münster GmbH

Wir beraten Sie gerne zum Thema NEO-Card. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter 0251.48444111.

Im nächsten Teil der fhm Steuer-Tipps für Sachzuwendungen informieren wir Sie rund um das Thema "Kinderbetreuungszuschuss".

(Olaf Bludau (Dipl. Betriebswirt))


 

 

Arbeitgeber
Tankgutschein
Shopping-Card
Karte
Steuer-Tipps
Sachbezug
NEO-Card
Guthaben
Finanzhaus Münster GmbH

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitgeber" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: