Weitere Artikel
  • 02.11.2012, 13:55 Uhr
  • |
  • Deutschland
Filmgeschäft

George Lucas verkauft Lucasfilm-Gruppe an Disney

Für mehr als 3 Milliarden Euro hat George Lucas seine Lucasfilm-Gruppe an die Walt Disney Company verkauft. Das Geld erhält er teils bar und teils in Disney-Aktien. Mit einem Anteil von zwei Prozent ist der Lucasfilm-Gründer größter Teilhaber am Disney-Konzern.

Die Walt Disney Company ist vor allem an der Star-Wars-Serie interessiert und plant die 7. Folge für 2015. Mit dem Kauf erlangt das Unternehmen Wissen über die visuellen Spezialeffekte (Industrial Light & Magic) und Tonverfahren. Neben Star Wars stammen aus der 1971 gegründeten Firma auch Filme wie Indiana Jones oder American Graffiti. Von den in diesem Jahr erwirtschafteten 618 Millionen Euro werden rund 166 Millionen Euro durch Merchandising eingeholt.

Steigerungspotenzial für Merchandising-Produkte

Vor allem im Merchandising sieht Disney Steigerungspotenzial. Schließlich ist seit 2005 kein Star-Wars-Film mehr erschienen. Disney plant Spiele für das Handy und für soziale Netzwerke. Nach der 7. Star-Wars-Folge sollen in Abstand von zwei bis drei Jahren noch zwei weitere Filme in die Kinos kommen. Die Mitarbeiter von Lucasfilm bleiben am jetzigen Arbeitsort. Allerdings wird es Änderungen in der Vertriebsstruktur geben. Das Merchandising übernimmt nun Disney selbst.

George Lucas und Disney müssen nun noch auf die wettbewerbsrechtliche Genehmigung warten. Lucas will der Walt Disney Company zukünftig als Berater zur Verfügung stehen und experimentelle Filmprojekte wagen.

(Christian Weis)


 


 

George Lucas
Disney
Star-Wars-Film
Lucasfilm
Merchandising
Steigerungspotenzial
WaltCompany

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "George Lucas" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: