Weitere Artikel
  • 25.03.2015, 09:15 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Fitness-Studio und Bettwaren

Mecklenbecker Stadtbereichszentrum bekommt im Sommer neue Mieter

„Das ist eine super Geschichte für uns. Wir freuen uns auf die neuen Mieter und auf viele Kunden.“ Investoren-Tochter Christiane Schnitger hat gute Nachrichten im Hinblick aufs Stadtbereichszentrum „Meck*s“ an der Weseler Straße zu vermelden: Gibt es in dem im März vergangenen Jahres eröffneten Komplex derzeit noch unvermietete Flächen, so dürfte sich dies in wenigen Monaten ändern. Zwei weitere Firmen werden im Sommer ins Zentrum einziehen. Die Mietverträge sind in trockenen Tüchern.

Derzeit sind im Mecklenbecker Stadtbereichszen­trum als Mieter der ersten Stunde der „Ley´s Markenmode Mega Store“, „Takko Fashion“ und der „Schuhpark Fascies“ beheimatet. Im Juli oder August wird eine Filiale der Fitness-Kette „beneFit“ hinzukommen.

„beneFit ist im norddeutschen Raum beheimatet“, sagt Christiane Schnitger. Das Unternehmen, so die Prokuristin der in Unna beheimateten Johannes Beese Grund und Wert GmbH & Co. KG weiter, sei mit seinen Studios in Oldenburg, Hannover und Osnabrück vertreten. Im Stadtbereichszen­trum mit seinen knapp 10.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche werde „beneFit“ 1.250 Quadratmeter im Obergeschoss übernehmen. Schon bei der Planung des Stadtbereichszentrum war vorgesehen, dort einen Fitness-Anbieter anzusiedeln.

Neue Mieter - mehr Betrieb

Ebenfalls einziehen wird nach Auskunft von Christiane Schnitger im Sommer eine Filiale der „Dänischen Bettenlager“ GmbH & Co. KG. Das im Jahre 1979 im dänischen Aarhus gegründete Unternehmen ist seit 1984 auf dem deutschen Markt und führt aus der Zentrale in Handewitt nach eigenen Angaben über 1.100 Filialen. Das „Dänische Bettenlager“ versteht sich als Betten- und Einrichtungsexperte, der im Gesamtkonzern über mehr als 2.200 Filialen verfügt.

Den beiden neuen Mietern im „Meck*s“ sollen sich in absehbarer Zeit noch zwei weitere Unternehmen hinzugesellen. Die Johannes Beese Grund und Wert GmbH & Co. KG, so die Prokuristin, sei in entsprechenden Verhandlungen: „Wir hoffen, mit zwei weiteren Firmen im Bereich IT und Sport den guten Mix des Meck*s-Center zu komplettieren.“ Dann wären bis auf eine Restfläche sämtliche Ladenlokale im Geschäftskomplex an der Weseler Straße vergeben.

Bei Mecklenbecker Politikern stoßen die Nachrichten aus Unna auf Zuspruch: Sie finde es gut, dass mit den neuen Mietern demnächst mehr Frequenz ins Stadtbereichszentrum komme, sagt Marianne Koch. Diese brauche das Zentrum, damit auch die dort bereits beheimateten Einzelhändler ansässig bleiben und Arbeitsplätze gesichert werden könnten. Mit einem Fitness-Studio, so die SPD-Ratsfrau weiter, hätten viele in Mecklenbeck bereits gerechnet. Sie selbst hoffe, dass demnächst auch ein Gastronomiebetrieb hinzukomme.

„Mehr Betrieb ist von Vorteil“

Es sei „ein Fortschritt“, wenn die Palette der im Stadtbereichszentrum vertretenen Firmen demnächst erweitert werde. „Mehr Betrieb ist von Vorteil“, betont der CDU-Ratsherr Josef Schliemann. Aktuell leide das „Meck*s“ darunter, dass es nicht ausgelastet sei, es Leerstände gebe. Er begrüße, dass es nun weiter vorangehe und hoffe, dass das Zentrum und dessen Firmen vom angekündigten Zuwachs profitieren könnten.

(Thomas Schubert, WN)


 


 

Mieter
Stadtbereichszentrum
Firmen
Filiale
Zentrum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mieter" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: