Weitere Artikel
  • 15.08.2014, 09:50 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Fußballer am Aasee

Münchener Star-Fußballer übernachten im Mövenpick-Hotel

Gut möglich, dass am Mittwochabend ein größerer Teil der Münsteraner gejubelt hat, als Dortmund im Supercup die Bayern schlug. Aber auch in Münster gibt es Menschen, deren Fußballherz für die Starfußballer aus München schlägt – und all jene dürfen ab Samstagabend für knappe 24 Stunden das Gefühl genießen, die Bayern-Elf in der Stadt zu beherbergen.

Bernhard Zündel stammt aus Österreich, die Bayern-Elf kennt der Direktor des Mövenpick-Hotels aus seiner Arbeit in anderen Städten – solche, die Erstliga-Vereine beherbergen. Von dort weiß er: Die Bayern sind gute Gäste – und deswegen hat er vor etlichen Wochen dem Verein sein Hotel zur Einkehr angeboten. Mit Erfolg: Der FCB nächtigt im „ Mövenpick“.

Um etwa 19 Uhr am Samstagabend wird der Mannschaftsbus mit den Spielern und den Tross, insgesamt rund 50 Personen, vom Flughafen FMO kommend am Aasee vorfahren.

Diskretion ist die höchste Tugend im Hotelgewerbe, weshalb Zündel nicht viel zu Details des Aufenthalts der Superkicker unter seinem Dach sagt. Immerhin so viel: Der Verein hat mehrere Etagen angemietet, die Stars schlafen in denselben Betten, in denen am vergangenen Wochenende noch die berühmten Reiter vom Turnier der Sieger ruhten. „Prominente sind für unser Haus nichts Besonderes“, sagt Zündel. Weshalb am Wochenende der normale Betrieb im Mövenpick-Hotel mit Stadt- und Wochenendtouristen routinemäßig nebenher läuft.

Wer sich nun Hoffnungen macht, Neuer, Lahm, oder Robben im Restaurant oder an der Bar zu begegnen, den enttäuscht der Hoteldirektor. Er lässt ein Buffet mit vom vereinseigenen Ernährungsberater empfohlenen Speisen in einem gesonderten Raum herrichten, ebenso das Frühstück am Sonntagmorgen. Und die neue Wellness-Oase des Hotels bleibt bis zur Abfahrt des Teams Richtung Preußen-Stadion am Sonntagmittag ebenfalls allein den Fußball-Granden vorbehalten.

Wo die millionenschweren Muskeln sich vor dem Anpfiff lockern, sei im Mövenpick nicht bekannt, schwört Zündel, der andernorts schon erlebt hat, dass Top-Fußballer vor Spielen im Konferenzraum Gymnastikübungen machten. Joggen am nahe gelegenen Aasee könnte wegen spontaner Fan-Aufläufe den eng gestrickten Zeitplan empfindlich durcheinanderbringen.

Apropos Fans: Bei der Ankunft der Mannschaft soll auch die Polizei dafür sorgen, dass die Bayern-Spieler unbeschadet etwaige Begeisterungsstürme vor dem Hotel überstehen. Im Übrigen reisen eigene Sicherheitsberater des Vereins mit. Und wer noch spontan mit den Bayern-Kickern die Nacht unter einem Dach verbringen will, kommt zu spät: Zündel: „Wir sind ausgebucht.“

(Karin Völker, WN)


 


 

Mövenpick
Fußballer
Unterkunft
Aasee
Münster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hotel" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: