Weitere Artikel
  • 16.08.2016, 10:51 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Gastgewerbe NRW

Umsätze im Juni um 0,9 Prozent gesunken

Im Juni 2016 waren die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe real - also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung - um 0,9 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stiegen die Umsätze nominal um 1,1 Prozent. Die Beschäftigtenzahl im NRW-Gastgewerbe war um 2,3 Prozent niedriger als im Juni 2015.

Für das erste Halbjahr 2016 ermittelten die Statistiker für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe ein reales Umsatzplus von 0,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum; nominal stiegen die Umsätze im Durchschnitt der ersten sechs Monate des Jahres um 3,0 Prozent.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, liegen die Ergebnisse für das NRW-Gastgewerbe für den Monat Mai dieses Jahres aufgrund der Einführung eines neuen Aufbereitungsprogramms zur bundesweit einheitlichen Monatserhebung im Gastgewerbe erst jetzt vor: Im Mai 2016 waren die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe real um 1,9 Prozent niedriger als im Mai 2015.

Nominal stiegen die Umsätze um 0,2 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat; die Beschäftigtenzahl war um 2,0 Prozent niedriger als im Mai 2015. Aufgrund methodischer Änderungen ist ein Vergleich mit früheren Ergebnissen nur eingeschränkt möglich.

In der monatlichen Stichprobenerhebung werden nur Unternehmen des Gastgewerbes mit einem jährlichen Mindestumsatz von 150.000 Euro befragt.

(Redaktion)


 


 

Gastgewerbe
Umsätze
Mai
Juni
Ergebnisse
Statistiker
Beschäftigtenzahl
Jahres

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gastgewerbe" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: