Weitere Artikel
  • 11.03.2013, 15:23 Uhr
  • |
  • Münsterland / Sassendorf
Geschäftsjahr 2012

technotrans AG mit Dividende für 2012 auf weiterem Wachstumskurs

Finanzlage

Das positive Ergebnis und die erfreuliche Entwicklung des Cashflows haben dazu beigetragen, dass technotrans sich zum Stichtag mit einer starken Bilanz präsentieren kann: Die Eigenkapitalquote stieg auf 63,2 Prozent, die liquiden Mittel betrugen 18,7 Millionen € und die Nettoverschuldung wurde in eine Nettoliquidität in Höhe von 8,5 Millionen € umgewandelt. Hierzu beigetragen hat nicht nur das positive Ergebnis des Geschäftsjahres, sondern letztlich auch der Verkauf der Immobilie in Gersthofen.

Ausgehend von einem Jahresüberschuss von 3,1 Millionen € (Vorjahr 3,0 Millionen €) erreichte der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit vor Änderung des Nettoumlaufvermögens 8,8 Millionen € (Vorjahr 8,1 Millionen €). Die Nettozahlungsmittel aus betrieblicher Tätigkeit stiegen auf 11,0 Millionen € (Vorjahr 5,9 Millionen €). Dieser positive operative Cashflow reichte aus, um die Investitionen (1,4 Millionen €) als auch den Beteiligungserwerb finanziell zu decken. Der Free Cashflow erreichte 13,2 Millionen € (Vorjahr 3,6 Millionen €). Die liquiden Mittel stiegen zum Jahresende um 46,2 Prozent auf 18,7 Millionen € (Vorjahr 12,8 Millionen €).

Neue Märkte

Substanzielles Wachstum – sowohl organisch als auch als Resultat von Akquisitionen – werden auch im Geschäftsjahr 2013 die Aktivitäten jenseits der Druckindustrie beitragen. Größten Anteil daran wird die KLH Kältetechnik haben. KLH hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von gut 15 Millionen € erwirtschaftet. Der Vorstand geht davon aus, dass dieses Niveau auch 2013 mindestens gehalten werden kann, trotz der unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. KLH ist ein Anbieter von industriellen Kühlungen, die hauptsächlich in der Laserindustrie, aber auch im Werkzeugmaschinenbau oder in der Medizintechnik zum Einsatz kommen. Durch die Kombination der verschiedenen Leistungsklassen (geringe Kälteleistung von Termotek, mittlere Kälteleistung von technotrans, hohe Kälteleistung von KLH) kann die technotrans-Unternehmensgruppe als „full liner“ ihren Kunden nun für jede Aufgabenstellung ein Angebot machen.

Auch die eigenen Aktivitäten von technotrans im Non-Print-Bereich tragen zunehmend Früchte. Nachdem das Unternehmen bereits zu Beginn des letzten Jahres Serienlieferant für die Kühlschmiermittelaufbereitung durch das toolsmart bei der Sauer GmbH, einem Unternehmen des Gildemeister-Konzerns wurde, konnte ein führender Anbieter von Maschinen und Systemen zur Herstellung und Verarbeitung flexibler Verpackungen als Entwicklungspartner gewonnen werden. Auf der EuroBLECH präsentierte technotrans erstmals die selbst entwickelte Sprühbeölung für Anwendungen in der Umformtechnik. Einige Installationen bei metallverarbeitenden Betrieben haben die Vorteile des Systems im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und nicht zuletzt hat technotrans sich mit dem Entwicklungsauftrag von Siemens für ein Kühlsystem neuartiger Straßenbahnen den Bereich E-Mobility erschlossen. Alle diese Projekte geben begründeten Anlass zu der Annahme, dass sie in den nächsten Jahren zum Wachstum des Unternehmens beitragen und technotrans dadurch unabhängiger werden wird, sowohl von der Zyklik als auch von den strukturell bedingten Schwierigkeiten der Druckindustrie.


 


 

Henry Brickenkamp
Dirk Engel
technotrans AG
Sprachenwelt GmbH
gds AG
Sauer GmbH
KLH Kältetechnik GmbH
Vorjahr
Geschäftsjahr
Entwicklung
Halbjahr
Rückgang
Geschäftsvolumen
Druckindustrie
Cashflow
Ingesamt
Wachstum
Segment Services

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henry Brickenkamp" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: