Weitere Artikel
  • 20.03.2015, 15:25 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Geschäftsjahr 2014

Sparkasse Westmünsterland meldet gutes Wachstum in allen Bereichen

Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2014: Die Kunden haben ihre Geldgeschäfte um nahezu vier Prozent auf 11,3 Milliarden Euro ausgeweitet. „Dank der positiven Entwicklung in allen Bereichen und einer guten Unternehmensgröße ist die Sparkasse sehr leistungsfähig“, erklärt Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme. Dies sei wichtig, mit Blick auf die Anforderungen an Sparkassen und Banken aus der Niedrigzinslage. Insgesamt 16 Millionen Euro hat die Sparkasse als „Dividende für die Region“ bereitgestellt. Die Bilanzsumme ist um 2,5 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro gestiegen, der Jahresüberschuss leicht auf 13,8 Millionen Euro.

Über eine Milliarde Euro an Krediten hat die Sparkasse neu zugesagt. „Mit einem überdurchschnittlichen Wachstum von 15,4 Prozent haben wir eine bedeutende Marke überschritten“, sagt Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler. Der Kreditbestand inklusive Bürgschaften legte um 3,7 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro zu. „Auch diese Zahlen unterstreichen, dass genügend Kreditmittel für den heimischen Mittelstand und die privaten Kunden vorhanden sind“, so Jürgen Büngeler.

Weiterhin wünschen sich viele Menschen ein eigenes Haus, ob neu gebaut oder gekauft. So hat die Sparkasse für Investitionen der Kunden in die eigenen vier Wänden insgesamt 462 Millionen Euro an neuen Krediten zugesagt – zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Die Finanzierung von Immobilienkäufen macht fast 50 Prozent aus, Modernisierungen rund 30 Prozent und der Neubau rund 20 Prozent. Der Beliebtheit des Eigenheims hat sich erneut bei der Sparkassen-Immobilien GmbH deutlich gezeigt, die insgesamt 375 Objekte vermittelt hat. Der durchschnittliche Kaufpreis ist leicht gestiegen. Jürgen Büngeler: „Es gibt im Westmünsterland weder aktuell eine Immobilienpreisblase noch Anzeichen hierfür.“

Sparen ist wichtig – und lohnt sich immer

Mit eindrucksvollen Zahlen unterstreichen die Sparkassen-Kunden, dass sie das Sparen auch bei einem sehr niedrigen Zinsniveau als sinnvoll betrachten. Die gesamten Kundengeldanlagen sind auf 6,1 Milliarden Euro gestiegen. Darunter sind bilanzwirksame Einlagen in Höhe von 4,7 Milliarden Euro und Kundenwertpapierdepots mit einem Volumen von 1,4 Milliarden Euro. Beide Positionen sind jeweils um 3,6 Prozent gewachsen.

„Insgesamt haben unsere Kunden 168,3 Millionen Euro neu bei uns angelegt – das sind 16,1 Prozent mehr als im Vorjahr“, beschreibt Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild die positive Entwicklung – insbesondere mit Blick auf die Altersvorsorge. Weiterhin bevorzugten die Kunden in hohem Maße Sicherheit und Verfügbarkeit, was sich in den hohen Beständen der Geldmarktkonten und dem Sparkassen-Zuwachssparen ausdrücke. Dr. Raoul G. Wild: „Mehr und mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass eine zukunftsorientierte Geldanlage Sachwerte wie Aktien und Immobilien beziehungsweise die entsprechenden Fonds beinhaltet.“ Genau hierauf legten die Kunden daher mit Investments von 35,1 Millionen Euro ihren Schwerpunkt, ein Großteil hiervon sind regelmäßige Sparverträge. Auch in 2014 hat sich dies ausgezahlt: Die rechnerischen Kursgewinne für alle Kunden liegen bei 43,7 Millionen Euro.

Online- und Mobil-Angebote ergänzen Geschäftsstellen-Präsenz

Seit fast fünf Monaten bietet die Sparkasse über ihre Homepage einen Online-Chat an. Hierüber erreichen Kunden das Serviceteam, das mit Rat und Tat zu allen Fragen bereit steht. „Viele Anliegen können direkt erledigt werden“, erklärt Vorstandsmitglied Karlheinz Lipp. Schwerpunkte der bisher rund 1.000 Chats waren Reisezahlungsmittel, Verfügungsmöglichkeiten und Fragen zum Online-Banking. Erreichbar ist der Online-Chat montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr. Karlheinz Lipp: „Wir – und unsere Kunden – sind mit den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden.“

Mit neuen und weiterentwickelten Online- und Mobil-Angeboten wie dem push-Tan-Verfahren oder dem elektronischen Postfach beispielsweise für Kontoauszüge erweitert die Sparkasse für ihre Kunden die Möglichkeiten, mit Kundenberatern Kontakt aufzunehmen und Transaktionen direkt zu erledigen. Die Sparkassen-Apps werden im Monat durchschnittlich bis zu 19.000 Mal, das Online-Banking bis zu 360.000 Mal genutzt.

„Hieraus den Schluss zu ziehen, dass die Geschäftsstellen keine Zukunft mehr haben, wäre allerdings falsch“, so Karlheinz Lipp. Die Sparkasse Westmünsterland ist nach wie vor an 95 Standorten, davon 79 mitarbeiterbesetzten Geschäftsstellen, präsent. Persönlicher Kontakt sei umso wichtiger, je bedeutender ein Geldgeschäft ist – beispielsweise eine Baufinanzierung oder die Altersvorsorge, so Karlheinz Lipp.

Versicherungen und Bausparen legen zu

Bei den Neuabschlüssen von Lebensversicherungen macht sich die gesetzlich vorgeschriebene Senkung des Garantiezinses auf 1,25 Prozent zum Jahresende 2014 bemerkbar: Das Neugeschäftsvolumen stieg um 31,7 Prozent auf 117,9 Millionen Euro. Hierunter befinden sich – als größte Position – erneut die Lebensversicherungen der betrieblichen Altersversorgung mit einem Volumen von 43,9 Millionen Euro. „Damit ist die Sparkasse Westmünsterland die größte Vermittlerin der Sparkassen-Pensionskasse in Westfalen“, unterstreicht Vorstandsmitglied Dr. Matthias Bergmann. Auch bei den möglichen Anlagevarianten, die Kunden bei Lebensversicherungen wählen können, mache sich die zunehmende Wertpapier-Orientierung der Kunden bemerkbar. Die Sach-, Gewerbe-, Rechtsschutz und Krankenversicherungen entwickeln sich ebenfalls weiterhin positiv: Das Gesamtneugeschäft wuchs um 9,1 Prozent auf 3,6 Millionen Euro.

Das Neugeschäft im Bausparen setzt sich auf hohem Niveau fort. Das Gesamtvolumen stieg um 1,8 Prozent auf 170,7 Millionen Euro. Insbesondere sind Wohn-Riester-Verträge nachgefragt: Mit einem Volumen von 53 Millionen Euro ist das Neugeschäft um 39,2 Prozent überdurchschnittlich gewachsen.

(Sparkasse Westmünsterland)


 


 

Apps
Sparkasse Westmünsterland
Krankenversicherungen
Vorstandsmitglied
Altersversorgung
Geschäftsstellen
Kreditbestand
Volumen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunden" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: