Weitere Artikel
  • 03.07.2014, 09:43 Uhr
  • |
  • Münsterland / Kreis Coesfeld
Gesundheitsmesse „aktiVital“

Großes Interesse an Gesundheitsberufen

Die meisten Menschen, die einen Rettungswagen schon mal von innen gesehen haben, haben keine sehr guten Erinnerungen daran, denn der Anlass war in der Regel eher unerfreulich. Anders war das für die Besucher der „aktiVital“, die im St. Barbara Haus in Dülmen stattfand.

Eine Attraktion auf der Gesundheitsmesse „aktiVital“ war der Rettungswagen, der vor dem St. Barbara Haus stand. Für die Besucher die Gelegenheit, das Innere und die Ausstattung eines solchen Fahrzeuges einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Dazu berichteten erfahrene Rettungssanitäter über den Berufsalltag und stellten die Ausrüstung detailliert vor.

Nicht nur das Blaulicht sorgte für Aufmerksamkeit. Auch die anderen Aussteller gaben reichlich praxisnahe Information. So konnten die Besucher den Blutdruck messen oder den eigenen Blutzuckerwert bestimmen lassen und erfahren wie es ist, wenn man im Rollstuhl sitzt. Darüber hinaus konnte jeder in die Rolle eines Senioren schlüpfen. Mit einem speziellen Anzug, Brille und Ohrschützer konnten sie am eigenen Leib erfahren, welche Einschränkungen im Alter auf einen zukommen können. Selbst einfache Aufgaben werden dann so schwer, dass es ohne Hilfe von anderen oft nicht mehr geht.

Möglichkeiten in der Gesundheitsbranche

Für die Agentur für Arbeit Coesfeld, Veranstalter der „aktiVital“, ist dies der richtige Weg um Jugendliche und Wiedereinsteiger von den Möglichkeiten in der Gesundheitsbranche zu überzeugen: „Selbst erleben wie sich Betroffene fühlen und Informationen aus erster Hand über den Beruf zu erlangen, sind wichtige Ziele dieser Veranstaltung“, berichtet Christian Gerdes, Teamleiter im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Coesfeld. „Wir möchten interessierten Menschen die vielfältigen Möglichkeiten in der Gesundheitsbranche näher bringen. Ich denke das ist uns heute gelungen“, fügt er an.

30 Aussteller präsentierten ihre Ausbildungsberufe wie zum Beispiel Altenpfleger, Zahnmedizinische Fachangestellte, Kranken- und Gesundheitspflegerin oder Pharmazeutisch-technischer-Assistent, sowie weitere Beschäftigungsmöglichkeiten in der Zukunftsbranche Gesundheit. Vorträge zum beruflichen Wiedereinstieg oder den tariflichen Regelungen rundeten das Angebot ab. Mit rund 340 Besuchern stieß die Agentur für Arbeit dabei auf großes Interesse bei Jugendlichen, Wiedereinsteiger und Personen, die sich beruflich umorientieren möchten. So resümiert Gerdes: „Wir haben von vielen Besuchern und den Ausstellern ein sehr positives Feedback erhalten, darüber freuen wir uns sehr. Es zeigt, dass ein Interesse an der Branche besteht und wir in dieser Richtung weitermachen sollten.“

(Agentur für Arbeit Coesfeld)


 


 

Gesundheitsmesse
Gesundheitsberufe
Wiedereinsteiger
Rettungswagen
Jugendliche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesundheitsmesse" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: