Weitere Artikel
  • 20.11.2014, 08:56 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Gesundheitswesen

Krankenhäuser planen große Kooperation

Die Misericordia GmbH, Trägergesellschaft für das Clemenshospital und die Raphaelsklinik in Münster, plant einen Zusammenschluss mit den Alexianern. Dies sei am Mittwoch beschlossen worden, erklärte Misericordia-Sprecher Michael Bührke.

Für die rund 1.000 Beschäftigten der beiden münsterischen Krankenhäuser soll es keinerlei Nachteile geben. „Personalabbau ist nicht geplant“, so Bührke. Von der Kooperation mit den Alexianern, die mit ihren Einrichtungen in der psychiatrischen Versorgung sowie der Senioren- und Behindertenhilfe in fünf Bundesländern rund 12.500 Mitarbeiter beschäftigen, verspreche sich die Misericordia GmbH eine weitere Stärkung ihrer Wirtschaftskraft und Spielraum für Investitionen. Die Entscheidung zum Zusammenschluss soll im Januar fallen.

(Karin Völker, WN)


 


 

Krankenhäuser
Kooperation
Beschäftigte
Münster
Investitionen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krankenhäuser" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: