Weitere Artikel
  • 08.06.2014, 08:03 Uhr
  • |
  • Münsterland / Kreis Borken
Gewerbe- und Industriebetriebe

Industriepark Bocholt wird erweitert

Der Industriepark Bocholt bietet sich als Standort für großflächige Gewerbe- und Industriebetriebe an. Wegen seiner Lage haben sich viele Logistiker niedergelassen. Die Wirtschaftsförderung zeigt sich zufrieden mit der Vermarktung.

Der Industriepark Bocholt wächst weiter. Nachdem die Vermarktung des ersten Abschnitts der Erweiterungsflächen angelaufen ist – einige Grundstücke haben bereits den Besitzer gewechselt, neue Firmengebäude sind entstanden –, soll nun der zweite Abschnitt in Angriff genommen werden. Mitte 2015, davon geht man bei der Wirtschaftsförderung Bocholt aus, sei auch dieses Areal von rund 15 Hektar baureif. Das Ende der Fahnenstange wäre aber auch damit noch nicht erreicht. Die Abschnitte Nummer 3 und Nummer 4 umfassen eine Fläche von insgesamt 31 Hektar.

Der Industriepark, der zu den größten in NRW gehört, profitiert von seiner Lage und verkehrlichen Anbindung. Über die B 67 gelangt man innerhalb weniger Minuten auf die „Hollandlinie“ A3 Richtung Niederlande beziehungsweise Ruhrgebiet und zum rund 80 Kilometer entfernten Flughafen Düsseldorf. Über die B 67 erreicht man auch die A31 und A43 und von dort den etwa 90 Kilometer entfernten Flughafen Münster/Osnabrück ebenso wie die Nord- und Ostseehäfen in Deutschland.

Grundstücke zwischen 2.000 und 50.000 Quadratmeter

Rund 300 Betriebe mit mehr als 6200 Beschäftigten haben sich bis heute angesiedelt. Darunter Logistik-Größen wie Fiege, Kühne & Nagel, die WM Group, BTG-Feldberg sowie die Duvenbeck-Gruppe. Durchschnittlich 3000 Lkw passieren täglich die Straßen des Parks, der in den 1980er Jahren eröffnet wurde. Die Grundstücke sind zwischen 2000 und 50.000 Quadratmeter groß. Der aktuelle Erweiterungsplan umfasst ein Areal von 63 Hektar. Der „alte“ Park ist 240 Hektar groß und laut Wirtschaftsförderung weitestgehend vermarktet.

Die Wirtschaftsförderung gibt sich zufrieden, die Nachfrage sei gut, eine Reihe von Anfragen lägen vor. Zudem gebe es Expansionspläne von bereits bestehenden Firmen.

Bocholt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem nach eigenen Angaben führenden Logistik-Standort in Nordrhein- Westfalen entwickelt. Dies bestätige die Auszeichnung der Stadt Bocholt als „Logistik-Standort des Jahres 2009 NRW“.

Unter den 13 teilnehmenden Kommunen und Verbünden war die Stadt als Überraschungssieger des vom Logistik- Cluster NRW gemeinsam mit der NRW.Invest GmbH ausgelobten Wettbewerbs hervorgegangen.

(Katja Niemeyer)


 


 

Industriepark Bocholt
NRW
Grundstücke
Erweiterungsflächen
Logistik-Standort
Lage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsförderung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: