Weitere Artikel
  • 27.05.2013, 12:10 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Gewerbegebiet West

Zukunftssicherer Standort für Warendorf

Lange Zeit waren Gewerbeflächen in Warendorf rar – die letzten Flächen wurden im Gebiet „Waterstroate“ 2008 vergeben. Erst mit der Erschließung des neuen Gewerbegebietes am Münsterweg hinter den Hartsteinwerken im Frühjahr 2010 konnte die Stadt ein neues Areal anbieten.

Vor den Toren der Stadt Warendorf, tief im Westen, liegt eine Fläche von rund 31.000 Quadratmetern: das „Gewerbegebiet West“. Erste Grundstücke sind verkauft und bebaut. Doch die vom Mittelstand geprägte Kreisstadt im Städteviereck Münster, Osnabrück, Bielefeld, Hamm hält für Interessenten noch 18.750 Quadratmeter Gewerbefläche bereit.

Der Vorteil im Gewerbegebiet West liegt für Warendorfs Wirtschaftsförderer Torsten Krumme auf der Hand: „Noch sind die Flächen individuell zuschneidbar. Leerrohre für Glasfaserkabel für das weltweite Datennetz sind gezogen, das wird ein immer wichtigeres Kriterium.“ Warendorf an der Autobahn, pardon Datenautobahn.

Das Besondere an dem Gewerbegebiet: Im südlichen Bereich gibt es zusätzlich eine 13.000 Quadratmeter große Fläche, die auch betriebsbedingtes Wohnen zulässt. „Gerade die Inhaber kleinerer Unternehmen wollen gerne in unmittelbarer Nähe ihres Betriebes wohnen, um schnell agieren zu können“, weiß Krumme.

Eine Frage an: Torsten Krumme

Torsten Krumme leitet das Ressort Wirtschaftsförderung der Stadt Warendorf.

Welche Gründe sprechen für eine Gewerbeansiedlung in der Stadt Warendorf?

Torsten Krumme: Ich kann gleich zehn gute Gründe nennen: die zentrale Lage im Städteviereck Münster, Osnabrück, Bielefeld, Hamm; das Netzwerk aus 1062 ortsansässigen Gewerbebetrieben; die Flexibilität bei Zuschnitt und Gestaltung der Kaufflächen; regionale Kompetenzen: Ernährungsgewerbe, Maschinenbau, Pferde und Reitsport; die zahlreiche Einrichtungen der beruflichen Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung; Betriebsleiterwohnungen ermöglichen es, Familie und Beruf zu verbinden; alle Flächen sind vorbereitet für Highspeed-Internet- Anschlüsse; die städtische Wirtschaftsförderung: Betreuung und Genehmigungen aus einer Hand; Bildung, Kultur, Freizeit, (Reit-)Sport. Zusammengefasst bedeutet dies: In Warendorf lässt es sich gleichermaßen gut leben und arbeiten.

(Joachim Edler)


 


 

Torsten Krumme
Warendorf
Fläche
Ressort Wirtschaftsförderung
Gewerbebetriebe
Quadratmeter
Städteviereck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Torsten Krumme" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: