Weitere Artikel
  • 26.11.2013, 09:29 Uhr
  • |
  • Münster
Großeinsatz der Feuerwehr

Brand in Hiltruper Tischlerei

Gleich mehrere Löschzüge der Feuerwehr Münster rückten in der gestrigen Nacht zu einem Brand in einer Tischlerei in Hiltrup aus. Der Brandherd wurde schnell gefunden und ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindert. Der entstandene Schaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Eine Anwohnerin der Westfalenstraße in Münster-Hiltrup alarmierte gegen 0.32 Uhr die Feuerwehr, nachdem sie aufsteigende Rauchschwaden aus dem Gebäude der gegenüberliegenden Tischlerei bemerkt hatte. Da sich am Einsatzort dichte Rauchschwaden gebildet hatten, war die Situation für die Feuerwehrleute zunächst schwierig einzuschätzen.

Nach einer Untersuchung der Gebäudes stellte sich heraus, dass in der Werkstatt der Tischlerei aus bislang unbekannten Gründen eine Werkbank und eine Hydraulikpresse in Brand geraten waren. Zwei Trupps konnten den Brandherd laut Mitteilung der Feuerwehr schnell lokalisieren und löschen.

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile konnte somit rechtzeitig verhindert werden. Während des Brandes bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Anwohner.

Recht langwierig hingegen gestalteten sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten die weiteren Löscharbeiten. Deswegen wurde Unterstützung angefordert. Auch die Löschzüge Hiltrup und Geist wurden zum Einsatz hinzugezogen. Insgesamt waren 15 Fahrzeuge sowie 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten über drei Stunden.

(Markus Lehmann, WN)


 


 

Brand
Gebäude
Tischlerei
Rauchschwaden
Flammen
Einsatz
Löscharbeiten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Feuerwehr" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: