Weitere Artikel
  • 06.06.2013, 10:47 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Hohe Gaspreise

Gewinn sinkt bei Erdgas Münster dank geringerer Margen

Höhere Gas-Preise und niedrigere Margen haben das Geschäftsjahr 2012 von Erdgas Münster bestimmt. Wie die Ferngas-Gesellschaft mitteilte, sank der Absatz um 7,5 Prozent auf knapp 52 Milliarden Kilowattstunden.

Wichtigster Grund für dieses Minus: Die heimische Erdgasproduktion in Deutschland schrumpfte um neun Prozent auf 10,8 Milliarden Kubikmeter. „Wenn unsere Gesellschafter weniger Erdgas in Deutschland fördern, wirkt sich das auf den Absatz von Erdgas Münster aus“, erklärte Geschäftsführer Andreas Gonschor.

Dennoch wuchs der Umsatz aufgrund deutlich höherer Preise leicht um 13 Millionen auf 1,505 Milliarden € . Geringere Gewinnmargen ließen das Vorsteuerergebnis aber von 21,7 auf 17,7 Millionen € zurückgehen.

Die Mitarbeiterzahl des münsterischen Konzerns erhöhte sich im vergangenen Jahr geringfügig um vier auf 87 Beschäftigte. Das Unternehmen, das seit 1959 Erdgas vom Bohrloch heimischer Gasförderer abholt, anschließend mischt und auf den Markt bringt, erwartet auch für 2013 „eine ähnliche Geschäftsentwicklung“. Zurzeit wird fast die Hälfte der deutschen Erdgasproduktion über Erdgas Münster vermarktet.

(Jürgen Stilling)


 


 

Andreas Gonschor
Erdgas Münster
Ferngas-Gesellschaft
Absatz
Erdgas
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Andreas Gonschor" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: