Weitere Artikel
  • 16.08.2013, 14:07 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
HWK Münster

Steuerbonus für Handwerksleistungen wurde ausgeweitet

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass auch Aufwendungen für Erweiterungs- und Umbauten an Gebäuden durch den Steuerbonus für Handwerksleistungen steuerlich geltend gemacht werden können. Das teilt die Handwerkskammer Münster in einer Pressemeldung mit.

Damit wird bei der Förderung nicht mehr nach Erhaltungsaufwand und Herstellungskosten unterschieden, die etwa bei Sanierungen anfallen. Darauf weist die Handwerkskammer Münster hin.

Der Steuerbonus ermöglicht es, mit Handwerksleistungen Steuern zu sparen: Die Arbeitskosten und die darauf entfallende Mehrwertsteuer einer Handwerkerrechnung sind jährlich bis zu einer Höhe von 6.000 Euro zu 20 Prozent förderfähig. So können bis zu 1.200 Euro von der Steuerzahlung abgezogen werden.

Gefördert werden neben den Erweiterungs- und Umbauten alle handwerklichen Tätigkeiten für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden. Den Steuerbonus können Eigentümer, Mieter und Wohnungseigentümergemeinschaften für ihre selbstgenutzten Wohnungen nutzen.

(Redaktion)


 


 

Steuerbonus
Handwerksleistungen
Gebäude
Erweiterungs- und Umbauten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Steuerbonus" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: