Weitere Artikel
  • 13.05.2013, 12:02 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
IHK Nord Westfalen

Industrieumsatz Nord-Westfalen im ersten Quartal gesunken

Die nord-westfälische Industrie hat in den ersten drei Monaten des Jahres weniger Umsatz erzielt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt waren es 9,2 Milliarden Euro und damit rund neun Prozent weniger als im ersten Quartal 2012. Die IHK ist aber zuversichtlich für die nächsten Monate.

Diese Umsatzzahlen hat die Industrie- und Handelskammer Nord-Westfalen (IHK) anhand aktuell verfügbarer Werte berechnet. Damit fällt das Minus größer aus als im Landes- und Bundesdurchschnitt (minus fünf beziehungsweise minus drei Prozent).

Das Geschäft mit den inländischen Abnehmern lief dabei noch etwas schlechter als der Auslandsumsatz. Die Inlandsumsätze sanken um knapp zehn Prozent auf 5,4 Milliarden Euro, die Umsätze im Ausland um sieben Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Die IHK Nord Westfalen erwartet jedoch, dass die Industrieproduktion im weiteren Jahresverlauf wieder in Schwung kommt. Im Februar und März seien als Vorboten wieder mehr Aufträge eingegangen. Allerdings rechnet die IHK nur mit einem schwachen Anziehen der Konjunktur, da die Eurokrise weiter auf den Erwartungen laste.

(Redaktion)


 


 

IHK Nord Westfalen
Abnehmer
Quartal
Umsatzzahlen
Industrieumsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IHK Nord Westfalen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: