Weitere Artikel
  • 13.05.2015, 10:37 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Innovationspreis Münsterland 2015

Erfolgsgeschichte aus Münster animiert zum Nachmachen

Vor ziemlich genau zwei Jahren hat der Münsteraner Ulrich Ketzscher mit seiner Firma QC1 GmbH einen Testlauf begonnen, an dessen Ende die Kosten für die Qualitätskontrolle von Radiopharmaka, die bei der Suche nach Tumoren eingesetzt werden, deutlich gesunken sein sollen. Für sein mikro-analytisches System in der molekularen Bildgebung hat QC1 im Oktober 2013 in der Kategorie „Start-Up“ den Innovationspreis Münsterland erhalten, den der Münsterland e.V. alle zwei Jahre gemeinsam mit seinen Sponsoren, den Sparkassen im Münsterland, der Westfälischen Provinzial Versicherung AG und RWE Deutschland AG vergibt.

Noch bis zum 31. Mai können Unternehmen aus dem Münsterland es QC1 nachmachen – und sich für den Innovationspreis Münsterland 2015 bewerben. „Wer den Mut hat, um die Ecke zu denken und neue Ideen zu entwickeln, soll dafür auch belohnt werden“, sagt Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe. „Eine Auszeichnung mit dem Innovationspreis entfaltet zusätzlich eine immense Außenwirkung für die Unternehmen. Deshalb hoffe ich, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Vordenker aus Münster bewerben.“

Ketzscher, der den Start-Up-Preis von 2013 gemeinsam mit seinem Team sowie den Kooperationspartnern Jüke Systemtechnik GmbH (Altenberge) und Universität Groningen gewonnen hat, erkannte schon ein paar Monate nach der Preisverleihung: Sein Verfahren, das vollautomatisch die Qualität von so genannten Radiopharmaka testet, kann noch mehr als er erwartet hatte. Doch der Reihe nach. Radiopharmaka sind nötig, um Bilddaten der Funktion von Organen und Strukturen des menschlichen Körpers zu bekommen – und so zum Beispiel Krebstumore zu erkennen. Das Mittel ist aber nur ein paar Stunden haltbar und radioaktiv. Bevor ein Patient es einnimmt, muss per Gesetz die Qualität geprüft werden. Das ist bisher nur manuell mit extremen Aufwand möglich. Ketzscher hat das Verfahren automatisiert, vereinfacht und die Kosten deutlich verringert.

Doch seine Innovation kann nicht nur die Diagnose erleichtern, sondern auch die Therapie, vor allem bei Krebspatienten. Der Patient nimmt zunächst ein gering dosiertes Therapeutikum mit Radiopharmaka ein. Dadurch kann der behandelnde Arzt sehen, ob sich das Therapeutikum tatsächlich am Karzinom anlagert. Ist dies der Fall, erhält der Patient dann einen viel stärken Strahler für seine Krebstherapie – und hat die Sicherheit, dass die Therapie am richtigen Ort wirkt.

Was so einfach klingt, hat Ketzscher in den vergangenen Jahren mit vielen kleinen und großen Veränderungen erreicht. „Es wäre gelogen, wenn ich sage, dass es keine Hürden gab. Aber wir haben sie alle gemeistert“, sagt er. Eine davon war die Zusatzförderung aus dem Interreg-IV-Topf für den therapeutischen Einsatz des Verfahrens. „Als ich angab, dass wir den Innovationspreis Münsterland gewonnen hatten, kam die Förderzusage am nächsten Tag“, sagt der Münsteraner.

Ketzscher ist zuversichtlich, dass sein preisgekröntes Verfahren spätestens Anfang nächsten Jahres in Serienproduktion gehen kann. Beim Kooperationspartner Jüke laufen dafür schon die Vorbereitungen. Neue Mitarbeiter sollen dann eingestellt werden. Ketzscher und sein Team entwickeln bereits neue Ideen, um Prüfverfahren von Arzneien zu vereinfachen und Kosten zu sparen – und 2017 wieder den Innovationspreis Münsterland zu gewinnen.

Der Innovationspreis Münsterland

Der Innovationspreis Münsterland 2015 zeichnet innovative Ideen in den Kategorien „Wirtschaft“, „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, „Energie innovativ“ und „Start-Up Unternehmen“ aus. Außerdem hat die siebenköpfige Jury mit hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit, zwei Sonderpreise zu vergeben. Erstmals erhalten die Gewinner in diesem Jahr ein Preisgeld: 5000 Euro gibt es je Sieger in den einzelnen Kategorien. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai.

(Redaktion)


 


 

Innovationspreis Münsterland
Münster
Start-Up

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Innovationspreis Münsterland" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: