Weitere Artikel
  • 15.11.2013, 09:32 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Insolvente Baumärkte

Hellweg könnte die Rettung für Max Bahr am Daimlerweg werden

Gleich zwei Max Bahr-Baumärkte werden in Münster betrieben. Ihre Zukunftsaussichten könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Während die Belegschaft des Max- Bahr-Baumarktes an der Theodor-Scheiwe-Straße nicht weiß, wie es nach dem 31. Januar 2014, wenn der Markt geschlossen wird, weitergehen wird, scheint sich für den Baumarkt am Daimlerweg eine Lösung anzubahnen.

Dieser Markt zählt im Unternehmen zu den Bestandsmärkten. Dennoch ist auch für den Betrieb am Daimlerweg die Zukunft noch nicht in trockenen Tüchern. „Die Verhandlungen laufen noch“, sagt eine Sprecherin der Dortmunter Baumarkt- Kette Hellweg.

Die Übernahme der insolventen Baumarktkette Max Bahr durch ein Konsortium unter Führung des Dortmunder Unternehmens Hellweg könnte näher rücken. Die Rettung würde 73 Baumärkte und 3600 Arbeitsplätze bei der insolventen Kette Max Bahr betreffen.

Zukunft der ehemaligen Praktikermärkte weiter ungewiss

Was aber aus den 54 ehemaligen Praktikermärkten wird, die seit dem Jahr 2012 auf Max Bahr umgeflaggt worden sind, das steht noch in den Sternen. Die Belegschaft an der Theodor-Scheiwe- Straße hofft, dass sich ein Interessent finden wird.

(Redaktion)


 


 

Daimlerweg
Theodor-Scheiwe-Straße
Markt
Max Bahr-Baumärkte
Baumarktkette Max Bahr
Baumarkt
Belegschaft
Max Bahr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Daimlerweg" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: