Weitere Artikel
  • 13.03.2015, 08:21 Uhr
  • |
  • Münster / Steinfurt
Insolvenz

CKT-Dienstleistungs-GmbH ist insolvent

Die Geschäftsführung der CKT-Dienstleistungs-GmbH mit 456 Beschäftigten hat gestern beim münsterischen Amtsgericht Insolvenz-Antrag gestellt. Vorläufiger Insolvenzverwalter ist der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus, der auch Sachwalter der insolventen Marienhospital Münsterland GmbH ist.

Wie Pressesprecher Thomas Schulz sagte, wolle keiner der möglichen Investoren für die Krankenhäuser in Zukunft die Angebote der Dienstleistungs-GmbH in Anspruch nehmen. Eine für Freitag geplante Entscheidung über die künftigen Träger der Krankenhäuser in Borghorst und Greven wurde ohne Angabe von Gründen vertagt.

Die Gehälter der Dienstleistungs-GmbH-Mitarbeiter seien durch das Insolvenzausfallgeld für März, April und Mai gesichert, hieß es. Die Christliche Krankenhaus-Träger-GmbH selbst ist ein regionaler Verbund von Einrichtungen der Gesundheitsversorgung mit fünf Standorten im Kreis Steinfurt – unter anderem den Krankenhäusern Emsdetten, Greven und Steinfurt. Die CKT-Dienstleistungs-GmbH versorgt die CKT-Einrichtungen mit Leistungen in den Bereichen Hygienebetreuung, Materialwirtschaft und IT-Dienstleistungen. Auch die Zentralküche in Reckenfeld gehört zur Gesellschaft.

Die Marienhospital Münsterland GmbH hatte Ende 2014 Insolvenz angemeldet.

(WN)


 


 

CKT-Dienstleistungs-GmbH
Krankenhäuser
Kreis Steinfurt
Greven

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Insolvenz" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: