Weitere Artikel
  • 10.06.2013, 10:57 Uhr
  • |
  • Münsterland
Insolvenz

Mode-Unternehmen Apriori zahlungsunfähig

Am vergangenen Donnerstag gab es eine Hiobsbotschaft für 160 Mitarbeiter, die jetzt um ihre Jobs bangen: Die Apriori Textilvertriebs GmbH mit Sitz im münsterischen Stadtteil Mecklenbeck hat Insolvenz angemeldet. Doch die Geschäftsleitung sagt, das Unternehmen habe eine Zukunft.

Die Apriori Textilvertriebs GmbH mit Sitz an der Harkortstraße in Mecklenbeck hat am Donnerstag nach eigenen Angaben beim Amtsgericht Münster einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Der Geschäftsbetrieb wird zunächst in vollem Umfang fortgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Von der Insolvenz sind nach Unternehmensangaben rund 160 Mitarbeiter, davon etwa 90 in Münster betroffen. In einer Mitarbeiterversammlung am Donnerstag ist die Belegschaft über die weiteren Schritte informiert worden.

Die kommenden Auslieferungen und die nächste Orderrunde sollen möglichst wie gewohnt realisiert werden. Betroffen seien hiervon die Marken Apriori und Cavita.

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen

Nach unerwartet hohen Umsatzverlusten in den wichtigen Exportmärkten Russland und Spanien hatte die Gesellschaft nach eigener Darstellung bereits umfangreiche Sanierungsmaßnahmen eingeleitet und umgesetzt. Gleichzeitig wurden Gespräche mit strategischen Investoren gestartet, heißt es. Diese Gespräche konnten jedoch nicht zeitgerecht zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden, wird in der Pressemitteilung ausgeführt. Diese Gespräche sollen jetzt aber erneut aufgenommen und vorangetrieben werden.

Die Geschäftsleitung beabsichtigt die Sanierung des Unternehmens in Eigenverwaltung umsetzen. Dabei wird die Geschäftsleitung laut Mitteilung von dem Sanierungsspezialisten Rechtsanwalt Jörg Spies unterstützt.

Die Apriori Textilvertriebs GmbH mit Sitz in Münster blickt auf eine fast 25-Jährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage auf die Entwicklung und den Vertrieb von Damenmode im Segment „Modern Woman“ im mittleren bis gehobenen Preissegment spezialisiert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz in Höhe von 20 Millionen Euro erwirtschaftet.

(Redaktion)


 


 

Jörg Spies
Apriori Textilvertriebs GmbH
Geschäftsbetrieb
Donnerstag
Gespräche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jörg Spies" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: