Weitere Artikel
  • 17.07.2014, 12:13 Uhr
  • |
  • Reckenfeld / Münsterland
Investment

DHL-Logistik-Center verkauft

Das Logistik-Center, das die DHL für ihren Kunden HSE 24 in Reckenfeld baute und 2013 umfangreich erweiterte, hat einen neuen Besitzer. Am Geschäft sind mehre Investmentgesellschaften beteiligt. Die DHL tritt als langfristiger Mieter in Erscheinung - so wie bisher auch schon. Der Wert der Immobilie dürfte im oberen zweistelligen Millionenbereich liegen.

Das Logistikzentrum, das DHL für den Kunden HSE 24 (direkt neben dem Paketzentrum) betreibt, hat den Besitzer gewechselt. Neue Eigentümer sind nach übereinstimmenden Berichten mehrerer Finanz-Branchendienste die Investmentgesellschaften „TIAA Henderson Real Estate“ und „Palmira Capital Partners“. Die Immobilie ist somit künftig Bestandteil des Investmentfonds „German Logistic Fund“. Zuvor war dies der „Euro Logistik 1“-Fond, betrieben von „Internos Global Investors“ (ehemals Commerz Real Spezialfondsgesellschaft). Über den Kaufpreis schweigen sich die Partner aus.

„Das gibt es durchaus öfters, dass wir nicht Besitzer der Hallen sind, die wir nutzen“, sagte DHL-Pressesprecher Achim Gahr auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten. „Letzten Endes ist es völlig egal, wem das Gebäude gehört.“ Der jetzt getätigte Verkauf habe „keine Auswirkungen auf den Betrieb, die Arbeitsplätze oder ähnliches“.

Die DHL schließe mit dem Investor langfristige Mietverträge ab, die die Nutzung – in diesem Fall: die komplette Versand- und Retourenabwicklung für den Shoppingsender HSE 24 – möglich machten. „Das ist in der Logistikbranche nicht unüblich“, sagte Gahr zum Umstand, dass die Immobilie von einem in den anderen Investmentfonds wechsel. Im Übrigen habe das Gebäude von Anfang an nicht der DHL gehört.

2013 wurde das Logistik-Center umfangreich erweitert und zu einem Fullfillment-Center ausgebaut

Das Logistik-Center war 2006 eröffnet (35 Millionen Euro) und 2013 umfangreich erweitert (30 Millionen Euro) und zu einem so genannten Fullfillment-Center ausgebaut worden, von dem aus das komplette Warenmanagement sowie die Logistik für HSE 24 gesteuert und Sendungen direkt über eine Förderbrücke in das anliegende DHL-Paketzentrum eingespeist werden. Die Erweiterung 2013 hatte der ursprüngliche Besitzer, die Commerzbank-Tochter Commerz Real (war bereits 2006 als Investor dabei) finanziert.

Das Zentrallager bietet im Hochregallager Platz für 40.000 Paletten, im Lager für Hängekonfektion finden rund 250.000 Textilien Platz. Auch ein Hochsicherheitstrakt für wertvolle Waren wie Schmuck ist Teil des Centers. Die Fläche, die DHL vom neuen Besitzer mietet, soll netto rund 41.000 Quadratmeter umfassen.

Nachdem HSE 24 seine Logistik neu vergeben und die Zusammenarbeit mit DHL ausgeweitet hatte, waren die Kapazitäten des bestehenden Logistik-Center nahezu verdoppelt worden. Aktuell können rund 84.000 Aufträge pro Tag abgearbeitet werden. Die DHL übernimmt dabei die komplette Logistik für den Kunden HSE 24: von der Beschaffung, Qualitätskontrolle, Lagerhaltung und Kommissionierung über Verpackung und Versand bis zum Retourenmanagement.

(Oliver Hengst, WN)


 


 

DHL
Logistik-Center
Fullfillment-Center
HSE 24
Warenmanagement
Versand
Investmentfonds

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DHL" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: