Weitere Artikel
  • 27.02.2015, 10:42 Uhr
  • |
  • Münsterland / NRW
Jahresteuerung stagniert

NRW-Verbraucherpreisindex

In Nordrhein-Westfalen hat sich der Verbraucherpreisindex im Februar 2015 gegenüber Februar 2014 nicht verändert. Im Vergleich zum Vormonat (Januar 2015) erhöhte sich der Preisindex um 0,8 Prozent.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, ist dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vormonat seit Dezember 2009 (damals: +0,9 Prozent).

Hinter der Stabilität der Jahresteuerungsrate verbergen sich gegenläufige Entwicklungen in den zwölf Hauptgruppen des Verbraucherpreisindex: Den höchsten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr gab es im Bereich Verkehr (−2,4 Prozent), den stärksten Preisanstieg verzeichneten die Statistiker in der Hauptgruppe „Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen“ (+3,1 Prozent).

Bei der Betrachtung einzelner Gütergruppen ergaben sich überdurchschnittliche Preisrückgänge bei Heizöl (−23,7 Prozent), Butter (−21,1 Prozent) und Kraftstoffen (−12,8 Prozent). Die höchsten Preisanstiege wurden bei ambulanten Pflegedienstleistungen (+17,8 Prozent), Bohnenkaffee (+14,2 Prozent) und Schokoladentafeln (+9,7 Prozent) ermittelt.

(Redaktion)


 


 

Verbraucherpreisindex
Jahresteuerung
Preisanstieg
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucherpreisindex" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: