Weitere Artikel
  • 17.12.2013, 11:12 Uhr
  • |
  • Münster
„Jazz Inbetween“

Europäischer Jazz mit großer Kraft

Mit über vier Stunden feinem Jazz startet Münster ins Neue Jahr. "Jazz Inbetween", der vom städtischen Kulturamt ausgerichtete Konzertabend zwischen den Jahren des Internationalen Jazzfestivals, vereint am Sonntag, 5. Januar, Formationen aus fünf europäischen Ländern. Mit Arild Andersen aus Norwegen, den wir in dieser Folge vorstellen, kommt einer der großen europäischen Bassisten nach Münster.

Spätestens seit den frühen 70er Jahren ist Arild Andersen durch seine Zusammenarbeit mit Jan Garbarek weltweit bekannt geworden und gehört mit mehr als 20 unter eigenem Namen veröffentlichten Alben bei ECM zu den erstrangigen Jazzmusikern Skandinaviens. Zu Beginn seiner Karriere verbrachte er viel Zeit in New York und spielte mit Stan Getz, Sam Rivers und Paul Bley. Drei Mal erhielt er den norwegischen Grammy - zusammen mit seiner legendären Band „Masqualero“ - dazu, 2008, den Preis für den „Musiker des Jahres“ von der franzö¬sischen „Académie du Jazz“.

Neben Andersen und dessen Landsmann Tore Johansen (Trompete) komplettieren weitere herausragende Protagonisten des Jazz in Europa das Quintett: der schottische Saxofonist Tommy Smith, der polnische Pianist Marcin Wasilewski und der französische Drummer Patrice Héral. „Jeder einzelne von ihnen hat sich als Bandleader längst einen Namen in der Jazzwelt gemacht“, unterstreicht der Künstlerische Leiter, Fritz Schmücker. „Es ist ein Erlebnis, sie gemeinsam mit Arild Andersen hören zu können.“ Die Kompositionen brillieren durch starke, kraftvolle Rhythmen, harmonische Strukturen und überragende Soli aller Musiker.

So gut wie ausverkauft

Einmal mehr wird das Theater Münster dabei voll besetzt sein. Mini-Chancen auf ein Ticket dürfen sich Freunde des Festivals nur noch über den Rücklauf von Restkarten (Tickets online unter www.theater-muenster.com) oder mit Glück an der Abendkasse ausrechnen.

"Jazz Inbetween" wird vom städtischen Kulturamt ausgerichtet. Kooperationspartner ist das Theater Münster. Möglich wird der Konzertabend durch eine große Gemeinschaft von Förderern, die auch das "Internationale Jazzfestival" unterstützt. Dazu gehören: AStA der Uni Münster, Festivalhotel Parkhotel Schloss Hohenfeld, LVM Versicherungen, andante gGmbH , Münstersche Zeitung, die Initiative starke Innenstadt Münster, ReiseArt Lufthansa City Center, Pianohaus Micke, M4 Media Werbeagentur und das Audi Zentrum Münster. Der Westdeutsche Rundfunk , von Anbeginn Mitstreiter des Festivals und Mitinitiator von "Jazz Inbetween", strahlt die Konzerte im März nächsten Jahres in "WDR 3 Konzert" aus.

(Stadt Münster)


 


 

Konzert
Arild Andersen
Jazz Inbetween
Münster
Festivals
Internationales Jazzfestival
Musiker

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konzert" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: