Weitere Artikel
  • 05.07.2013, 10:26 Uhr
  • |
  • Münsterland
Jubiläum

Friedensroute feiert 15 jähriges Bestehen

Zum 15-jährigen Bestehen des Radweges „Friedensroute“ haben sich die Vereine Münsterland e.V. und Osnabrücker Land e.V. gemeinsam mit den Orten entlang der Strecke ein besonderes Geburtstagsgeschenk ausgedacht. In der Zeit vom 07.07. bis zum 31.10.2013 steht der Radtourismus der Regionen ganz im Zeichen des Westfälischen Friedens und lockt mit tollen Preisen.

Im Jahr 1648 ritten Botschafter, um die Nachricht des Westfälischen Friedens zu überbringen. Genau 350 Jahre später begannen Radfahrer, ihre Fährte aufzunehmen und die hinterbliebenen kultur-historischen Eindrücke zu erleben. Als im Jahr 1998 der Startschuss für die Friedensroute fiel, war dies für Radbegeisterte ein Anlass, sich aufzumachen, um die münsterländische Parklandschaft und die Ausläufer des Teutoburger Waldes zu erkunden.

Seit 15 Jahren tummeln sich die Radfahrer nun auf der Strecke, die die Friedensstädte Münster und Osnabrück miteinander verbindet. Aus diesem Grund feiern das Münster- und Osnabrücker Land das Bestehen der Route – und drehen am Rad: Wer mit dem Fahrrad im Münster- und Osnabrücker Land unterwegs ist, hat ab sofort die Chance, einen von vielen Preisen zu gewinnen. Eine Ballonfahrt, ein „Friedensmahl für zwei“, Wochenend-Arrangements in den beteiligten Städten, Gutscheine und Eintrittskarten für Veranstaltungen und vieles mehr. Gewinnen ist ganz einfach: Aufsatteln, entdecken und Fragen beantworten.

Wer weiß, welches Tier die Kirchturmspitze in Lienen ziert oder wo sich in Hagen am Teutoburger Wald der Kreisel mit dem Friedensreiter befindet? Die Fragen sind im Jubiläumsflyer zu finden, der in allen Tourist-Informationen kostenlos erhältlich ist oder bei den beiden Vereinen bestellt werden kann. In jedem Ort an der Route gilt es spannende Fragen zum Thema „Westfälischer Friede“ zu beantworten. Nur fünf der insgesamt 15 Fragen müssen richtig beantwortet werden und schon kann man an der großen Gewinnaktion teilnehmen.

Des Weiteren finden Aktionen wie geführte Radtouren statt, wie zum Beispiel am 07.07.2013 ab Telgte. Startpunkt für die ca. 50 Kilometer lange Tour ist der Marktplatz in Telgte. Um 14.00 Uhr geht es los Richtung Ostbevern und Glandorf. Der Unkostenbeitrag liegt bei 6 € pro Person. Anmeldungen nimmt die Stadttouristik Telgte entgegen (Tel. 02504/690100).

Die Route

Die Friedensroute verbindet Kulturhistorie mit Fahrradgenuss: Seit 1998 ist hier die Geschichte des Westfälischen Friedens auf rund 170 Kilometern mit dem Fahrrad erlebbar. Mit einer landschaftlich abwechslungsreichen Strecke und geschichtsträchtigen Eindrücken lockt die Strecke seit 15 Jahren Radfahrer und wurde 2008 zur Radroute des Jahres in Nordrhein-Westfalen gewählt. Die leichte Befahrbarkeit durch breite und asphaltierte Strecken ist ebenso überzeugend wie die gut sichtbare Ausschilderung: In beiden Richtungen weist das Symbol des „Friedensreiters“ den Weg, der als Rundkurs angelegt ist. Dank der guten Bahnanbindung und der dichten Radwegenetze im Münsterland und im Osnabrücker Land, lassen sich auch bequeme Tagesetappen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade fahren. Tourentipps für Tages- sowie Mehrtagestouren auf der Friedensroute können über die Internetseite www.friedensroute.de eingeholt werden.

Geschichte

Auf den Spuren der Friedensreiter, die als Nachrichtenbotschafter zwischen den Städten Münster und Osnabrück unterwegs waren, genießen heute Radfahrer die besondere Atmosphäre der ehemaligen Reichspostlinie. Die beiden Städte wurden wegen ihrer günstigen Lage zwischen den zerstrittenen Parteien in ganz Europa als Orte der Friedensverhandlungen zur Beendigung des Dreißigjährigen Krieges gewählt. Ein weiterer Grund war die unterschiedliche konfessionelle Zugehörigkeit. Während der langjährigen Verhandlungen sorgten die Friedensreiter für den Austausch von Nachrichten, bevor es 1648 zur Einigung durch drei Einzelverträge kam und der „Westfälische Friede“ beschlossen wurde.

Die Friedensroute ist Teil der regionalen Radwegenetze im Osnabrücker Land (RAVELOS) und im Münsterland (Radwegenetz Münsterland).

Alle wichtigen Informationen zur Friedensroute und zum Jubiläum sind auf der Seite www.friedensroute.de zusammengeführt.

(Redaktion)


 


 

Friedensroute
Strecke
Westfälischer Friede
Radfahrer
Fragen
Münster
Osnabrück
Osnabrücker Land
Radroute

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Friedensroute" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: