Weitere Artikel
  • 13.03.2015, 08:48 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Karl-Holstein-Preis

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen ehrt erstklassige Auszubildende

25 Auszubildende und fünf Weiterbildungsabsolventen sind am Abend in Münster mit dem höchsten Bildungspreis der regionalen Wirtschaft ausgezeichnet worden. Sie haben bei den Abschlussprüfungen in ihrem Beruf am besten abgeschnitten und wurden dafür von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit dem Karl-Holstein-Preis geehrt.

Den Preis verleiht die IHK jährlich an ihre Prüfungsbes­ten, „um darauf aufmerksam zu machen, dass der wirtschaftliche Erfolg der Region entscheidend davon abhängt, dass es uns gelingt, auch zukünftig genügend junge Menschen für eine Karriere mit betrieblicher Aus- und Weiterbildung zu begeistern“, betonte IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer.

Jedes vierte Unternehmen hat nach einer IHK-Umfrage Schwierigkeiten, seine Lehrstellen mit qualifizierten Bewerbern zu besetzen. „Das Potenzial an Auszubildenden im IHK-Bezirk Nord Westfalen sinkt bis 2025 um knapp 25 Prozent“, erläuterte Hüffer. Er warnte davor, „an der Nachfrage vorbeizuakademisieren“. Laut IHK-Fachkräftemonitor fehlen 2030 in Nord-Westfalen voraussichtlich bis zu 100.000 Fachkräften – darunter jedoch nur rund 3.500 Akademiker. Gleichwohl sei die Zahl der Studienanfänger in den vergangenen zehn Jahren von bundesweit 360.000 auf 500.000 gestiegen, so der IHK-Präsident.

Die Ausgezeichneten

Ausgezeichnet wurden: der Mechatroniker Kevin Schöpping, Ahaus; der Technische Produktdesigner Marcel Weghake, Ahlen; die Industriekauffrau Sabrina Brinkmann, Altenberge; die Tourismuskauffrau Laura Verena Pausch, Bottrop; der Verkäufer Dennis Pfützenreuter, Castrop-Rauxel; der Kaufmann im Einzelhandel Michael Schneider, Dorsten; die Industriekauffrau Corinna Drescher, Emsdetten; der Chemikant Mario Wenning, Essen; die Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Carolin Roer, Everswinkel; die Kauffrau im Gesundheitswesen Yvonne Buder, Gelsenkirchen; die Bürokauffrau Charlotte Borck, Gronau; die Chemikantin Marina Fundel, Herten; die Elektroniker für Betriebstechnik David Fischer, Kalkar, und Jonas Issing, Laer; der Kaufmann im Gesundheitswesen Joscha Droste zu Senden, Münster; der Technische Zeichner Sebastian Hermes, Münster; die Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnik Katharina Nieß, Münster; die Kauffrau für Bürokommunikation Leonie Theile, Münster; der Mechatroniker Norman Götte, Neuenhaus; die Kauffrau im Groß- und Außenhandel Laura Illner, Nottuln; der Kaufmann im Groß- und Außenhandel Fabian Mertens, Nottuln; der Technische Zeichner Marvin Althoff, Oer-Erkenschwick; der Bankkaufmann Florian Marquardt, Rosendahl; die Medientechnologin Druckverarbeitung Kathrin Ellerkamp, Südlohn, und der Kaufmann im Einzelhandel Thomas Gregor Spychala, Waltrop.

Die Besten in den Fortbildungsprüfungen waren: Katharina Konniger, Reken; Matthias Kosthorst, Rhede; Lars Koschinski, Münster; Jasmin Leisenheimer, Hamminkeln, und Christian Zurich, Ochtrup.

(WN)


 


 

Dr. Benedikt Hüffer
Münster
Kauffrau
IHK Nord Westfalen
Fachkräfte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Benedikt Hüffer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: