Weitere Artikel
  • 28.06.2014, 08:30 Uhr
  • |
  • Greven / Münsterland
KlimaExpo.NRW

Das Münsterland ist dabei

Wenn am Montag, dem 30.06.2014, offiziell die KlimaExpo.NRW von der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in der Landeshauptstadt Düsseldorf eröffnet wird, dann ist das Münsterland als eine von sieben teilnehmenden Regionen Nordrhein-Westfalens mit dabei.

Einheitlich hat sich der Aufsichtsrat des Münsterland e.V. bei seiner Sitzung am 24. Juni 2014 dafür ausgesprochen, die Chance für das Münsterland zu ergreifen und sich mit guten Projekten bei der KlimaExpo.NRW zu präsentieren. Der Klimawandel und die Energiewende stellen das Münsterland vor neue Herausforderungen. Kommunen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen in den Kreisen und der Stadt Münster setzen sich seit Jahren aktiv und innovativ mit diesen neuen Entwicklungen auseinander. Dazu zählt auch die Beteiligung an der KlimaExpo.NRW. „Sie ermöglicht es dem Münsterland, die besonderen Fähigkeiten und Standortvorteile der Region zum Thema Klimaschutz zu definieren, zu bündeln und zu kommunizieren“, unterstreicht Klaus Ehling, Vorsitzender des Vorstandes des Münsterland e.V., die Wichtigkeit der Teilnahme des Münsterlandes an der KlimaExpo.NRW. Die KlimaExpo.NRW ist eine Initiative der NRW-Landesregierung. Sie soll das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens in den Bereichen Energie und Klimaschutz präsentieren und sichtbar machen. 

Landesweite Leistungsschau und Ideenlabor

Die KlimaExpo.NRW versteht sich als landesweite Leistungsschau und Ideenlabor für den Standort NRW. Sie möchte erfolgreiche Projekte einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene verständlich und erfahrbar machen und dadurch zusätzliches Engagement für den Klimaschutz fördern. Zeitlich angelegt ist sie bis ins Jahr 2022 (www.klimaexpo-nrw.de). Der Aufsichtsrat des Münsterland e.V. setzt sich aus Mitgliedern kommunaler Gebietskörperschaften (Stadt Münster/ Stadtdirektor, zwei beteiligte Kreise im Wechsel/Landräte des Münsterlandes, für die in der Wahlperiode nicht repräsentierten Kreise je ein Bürgermeister, gewählt in der Bürgermeisterkonferenz), aus Vertretern der regionalen Wirtschaft (Vize-Präsident der IHK und Präsident der HWK), aus einer Vertreterin der regionalen Wissenschaft (Rektorin der WWU Münster), aus zwei Vertretern des Bereichs Tourismus (Kreisdirektor Kreis Warendorf und Vertreter DEHOGA Westfalen e.V.) sowie einer Vertreterin des Bereichs Kultur (Geschäftsführerin Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit) zusammen. Er gewährleistet einen regionalen Konsens und immerwährenden Austausch.

(Redaktion)


 


 

Münsterland
KlimaExpo NRW
Energiewende
Klimaschutz
Leistungsschau
Potenzial
Nordrhein-Westfalen
Münsterland e.V.

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münsterland" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: