Weitere Artikel
  • 20.11.2012, 11:54 Uhr
  • |
  • Greven
Kommunaler Klimaschutz

Runder Tisch zum kommunalen Klimaschutz in Greven

In der letzten Woche trafen sich Vertreterinnen und Vertreter aus benachbarten Kommunen und Kreisen zum Erfahrungsaustausch in Greven. Klimaschutz ist inzwischen auf kommunaler Ebene kein Fremdwort mehr und wird von den Städten und Gemeinden sowie den Kreisverwaltungen je nach personeller und finanzieller Ausstattung lokal umgesetzt.

Das gemeinsame Ziel, dem Klimawandel entgegenzuwirken kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Hier sind individuelle Lösungen gefragt, um Energie und Kosten zu senken, Ressourcen zu schonen und CO2 einzusparen. Viele erfolgreich durchgeführte Projekte können jedoch auch übernommen oder an die lokalen Verhältnisse angepasst werden. Das spart Zeit und Ressourcen und bringt den regionalen Klimaschutz nach vorne. Daher hat die Vernetzung zwischen den Kommunen einen hohen Stellenwert.

Bürgermeister Peter Vennemeyer begrüßte Teilnehmenden im Rathaus und forderte sie zu einem regen Austausch auf. Klimaschutz werde in Greven schon seit Jahren als wichtige kommunale Aufgabe wahrgenommen, was an den vielen bereits umgesetzten Projekten und Aktionen erkennbar sei. Dieser Runde Tisch solle dazu beitragen, von den Erfahrungen anderer zu profitieren. "Man muss ja nicht ständig das Rad neu erfinden", so Vennemeyer.

Grevens Klimamanager Olaf Pochert berichtete über die Klimaschutzaktivitäten, mit denen Greven mit der Teilnahme am European Energy Award begonnen hat, und stellte beispielhaft einige Maßnahmen des 2010 vom Rat beschlossenen Klimaschutzkonzeptes vor. Reiner Tippkötter vom Beratungsunternehmen infas enermetric aus Emsdetten präsentierte aktuelle Förderprogramme, durch die verschiedene kommunale Projekte finanziell unterstützt bzw. erst ermöglicht werden. Gerade in Zeiten knapper Kassen sei es ausgesprochen wichtig, sich mit den Förderprogrammen und deren Voraussetzungen zu beschäftigen, wie auch die Beispiele aus Greven zeigen, so Tippkötter. European Energy Award, Klimaschutzkonzept und die beratende Begleitung für die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes durch den Klimamanager können dank der Förderung des Landes NRW und das Bundesumweltministerium realisiert werden.

(Redaktion)


 


 

Peter Vennemeyer
Olaf Pochert
Reiner Tippkötter
Klimaschutz
Greven
Projekte
Teilnahme
Ressourcen
Kommunen
European Energy Award

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Vennemeyer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: