Weitere Artikel
  • 25.02.2015, 14:22 Uhr
  • |
  • Münster / Berlin
Länderimages im Vergleich

Deutschland kann sich gut behaupten

Die Deutschen sind viel unterwegs - privat, geschäftlich, regional und international. Sie reisen rund um den Globus und haben dabei klare Vorlieben. Vor allem in Sachen Vertrauen, Spaß, Exklusivität, Freundlichkeit und beim Preis. Im aktuellen Brand Asset Valuator von Young & Rubicam wurden diese Daten anlässlich der ITB analysiert. Befragt wurden hierzulande 2.500 Personen.

Die Spitzenposition, wenn es ums Vertrauen geht, belegt ganz klar "Good old Germany". Gefolgt von Schweden, Kanada, der Schweiz und Österreich. Auch in Sachen Exklusivität kann die Marke Deutschland punkten, vor ihr sind lediglich die Vereinigten Arabischen Emirate, die Schweiz, Australien und Kanada. Schlecht weg kommt Deutschland beim "Spaßfaktor", der Freundlichkeit und beim guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Bei den Spaß- und Erlebnisfaktoren macht den Südländern so leicht keiner etwas vor: Spanien, Brasilien und Italien werden auch in der BAV-Auswertung ihrem Image gerecht und belegen die ersten drei Plätze im internationalen Länderranking. Schlusslichter sind Israel, Russland und China. Als besonders freundlich gelten die Niederlande, Italien, Schweden und Spanien, zwischen ihnen gibt es kaum Unterschiede. Weit abgeschlagen ist hier ebenfalls Russland. Gute Leistungen zu einen angemessen Preis bieten in den Augen der Befragten vor allem Tschechien, die Türkei, Polen, Thailand sowie Spanien. Schlusslichter sind hier Kanada, Russland und Frankreich. "Insgesamt hat das Image der einzelnen Reiseländer in den vergangenen Jahren gelitten. Die Gründe dafür sind vielfältig, teils politisch begründet oder im wirtschaftlichen Kontext zu sehen", erklärt Katja Metz, Managing Partner bei Y&R. "Überraschend war für uns, dass Deutschland als Urlaubsregion als so exklusiv wahrgenommen wird", führt sie weiter aus.

DOWNLOAD:
pdfInfografik zum Download (639kB)

Dies ist eine Auswertung aus dem Brand Asset Valuator[TM] zum Tourismusbereich, ebenfalls möglich sind Analysen zu Buchungsportalen sowie Hotels.

Der Brand Asset Valuator[TM] ist die weltweit größte Markenstudie und erfasst seit 1993 die Beziehung zwischen Menschen und Marken. Anhand von 52 feststehenden Faktoren werden alle zwei bis drei Jahre mehrere Tausend Deutsche (n= 2.500/ 2015) zwischen 18 und 70 zu ihrer Wahrnehmung von Marken befragt. Aufgrund der international einheitlichen, systematischen Vorgehensweise ist der BAV wie kaum eine andere Studie in der Lage, die Performance von Marken vergleichbar zu machen. Für den deutschen Markt liegen jetzt neue Ergebnisse für über 1100 Consumer Brands vor.

(ots / Y&R)


 


 

Deutschland
Kanada
Russland
Spanien
Brand Asset Valuator
Marken
Australien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschland" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: