Weitere Artikel
  • 23.06.2014, 11:56 Uhr
  • |
  • Münsterland / Kreis Steinfurt
Menschen mit Behinderung

Vier Träger gründen neues Integrationsunternehmen im Kreis Steinfurt

„Integrative Betriebe Steinfurt“ heißt das neue Integrationsunternehmen im Kreis Steinfurt, das jetzt von vier Trägern gemeinsam gegründet wurde: Das DRK Tecklenburger Land, der Reha-Verein Lengerich, der Denkmalpflege-Werkhof in Steinfurt-Burgsteinfurt und die WertArbeit Steinfurt unterzeichneten den Gründungsvertrag für das Unternehmen, das als gemeinnützige GmbH firmieren wird.

„Wir freuen uns über diese Kooperation unseres kreiseigenen Sozialunternehmens ,WertArbeit Steinfurt‘ mit drei engagierten freien Trägern aus unterschiedlichen Regionen des Kreises“, so Dr. Peter Lüttmann, Sozialdezernent des Kreises Steinfurt.

In dem neuen Integrationsunternehmen sollen sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse für schwerbehinderte Menschen eingerichtet werden. Mit der Übernahme des Klostercafés im Kunsthaus Kloster Gravenhorst zum 1. Oktober und der Einrichtung von drei Arbeitsplätzen für diese Zielgruppe wird dieses Vorhaben konkret in die Tat umgesetzt. Weitere Beschäftigungsfelder sollen in den nächsten Jahren erschlossen und zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. „Damit nehmen die Träger die Herausforderungen der Inklusion im Kreis Steinfurt an und bieten eine Alternative zur Aufnahme in eine Werkstatt für Menschen mit einer Behinderung“, so Dr. Lüttmann.

„Die vier beteiligten Träger verfügen über jahrelange Erfahrungen im Umgang mit dieser Zielgruppe und verschiedenen Maßnahmen der Arbeitsförderung. Sie sind in den Regionen gut vernetzt. Diese Ressourcen kann das neue Unternehmen nutzen und zum Wohl der Beschäftigten einsetzen“, so Bernd Moorkamp, der die Geschäftsführung übernehmen wird.

(Kreis Steinfurt)


 


 

Integrationsunternehmen
Behinderung
Zielgruppe
Arbeitsplätze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Integrationsunternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: