Weitere Artikel
  • 24.03.2015, 09:10 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Mieter-Auszug

Weitere Mieter verlassen Münster-Arkaden

Bald sind kaum noch inhabergeführte Geschäfte in den Münster-Arkaden zwischen Rothenburg und Ludgeristraße anzutreffen. Erneut kündigen sich jetzt zwei Wechsel innerhalb der Mieterschaft an. Mit Homeline und vor dem Esche werden sich erneut zwei Betriebe der ersten Stunde des Einkaufszentrums verabschieden.

Beide Unternehmen wagten damals den Schritt in das Basement der Arkaden, sprich in den Keller. Erstaunlich konstant blieben in all den Jahren seit der Eröffnung der Arkaden aber gerade die Mieter im Keller. Das Centermanagement möchte sich zurzeit nicht äußern. „Es gibt nichts, was man zurzeit sagen kann“, heißt es.

Anneliese vor dem Esche, die das Bettenfachgeschäft gemeinsam mit Sohn Wolfgang und Tochter Ingrid vor dem Esche führt, erhielt die Kündigung des Einkaufscenters quasi am letzten Stichtag überreicht. „Im Vorfeld hat niemand mit uns gesprochen“, sagt Wolfgang vor dem Esche.

Immerhin handelt es sich bei dem Bettenspezialisten um einen Betrieb, der seit 1922 in Münster existiert und damit zu den Traditionsgeschäften in dieser Stadt zählt. Der Betrieb vor dem Esche zieht jetzt an die Königsstraße, wo zurzeit noch die beiden Geschäfte „Die kleine Hose“ und „Mamacocon“ betrieben werden. Während sich Ute Schubert nach 40 Jahren aus dem Einzelhandel zurückziehen möchte und damit „Die kleine Hose“ aufgibt, wird Tochter Sabine Schubert mit ihrem Geschäft an den Verspoel wechseln.

Umzug und Standort-Konzentration

Das Unternehmen vor dem Esche möchte künftig seine beiden Standorte konzentrieren. Neben dem Geschäft in den Arkaden wird der Familienbetrieb die Loddenheide aufgeben. Das Gebäude im Gewerbegebiet befindet sich im Eigentum der Familie vor dem Esche.

Jürgen Meinel und Frank Deiters, Inhaber von Homeline, fällt der Abschied von den Arkaden als Mieter der ersten Stunde im ersten Bauabschnitt schwer, sagt Jürgen Meinel. Der Entschluss zu gehen sei ausschließlich aus persönlichen Gründen getroffen worden, fügt er hinzu. Nach Gesprächen mit dem Center-Management der Arkaden als Vertreter des Eigentümers, der Aachener Grundvermögen, hätten sie sich darauf geeinigt, den Mietvertrag nicht zu verlängern. Aktuell trennt sich Homeline aber auch von den Standorten in Warendorf und Coesfeld, heißt es in einer Mitteilung. Homeline wird künftig nur noch den einstigen Stammsitz Windthorststraße 32 betreiben und ab dem Sommer einen neuen Schwerpunkt auf einen Online-Shop setzen.

(WN)


 


 

Münster
Arkaden
Geschäfte
Mieter
Auszug

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: