Weitere Artikel
  • 15.11.2012, 15:43 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Mietpreisindex

Münster ist das teuerste Pflaster in Westfalen

Mietwohnungen sind in Westfalen überdurchschnittlich günstig, zeigt der Mietpreisspiegelindex der F + B Immobilienberatung. Demnach wird in keiner westfälischen Stadt der bundesweite Mittelwert von 6,13 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter erreicht.

Münster ist mit Platz 98 auf der Rangliste von 325 deutschen Städten und Gemeinden am höchsten platziert; dort werden bei nicht preisgebundenen Wohnungen 98 Prozent der deutschen Durchschnittsmiete erzielt. Es folgen Bielefeld auf Rang 110 und Marl auf Platz 122.

Im Mittelfeld des Rankings liegen zahlreiche Ruhrgebietsstädte wie Hagen, Bochum und Castrop-Rauxel. Weiter hinten folgen kleine Städte im Sauerland, Münsterland und in Ostwestfalen.

Deutschlandweit am günstigsten wohnt man nahe der holländischen Grenze in Ahaus. Dort liegen die Mietpreise bei 64 Prozent der deutschen Durchschnittsmiete.

(Westfalen heute)


 


 

Münster
Bielefeld
Städte
Mietpreisindex
Mieten
Gemeinden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: