Weitere Artikel
  • 17.10.2014, 14:09 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Mobile IT-Sicherheit

Proaktiver Schutz von mobilen Geräten vor neuen Bedrohungen und bösartigen Apps

Die IT-Sicherheits-Unternehmen MobileIron,und FireEye Inc. gaben heute die Integration der Sicherheits-Lösungen MobileIron und FireEye® Mobile Threat Prevention® (MTP®) bekannt. Die Kombination aus beiden Produkten erlaubt IT-Abteilungen, proaktive Sicherheitsmaßnahmen über die MobileIron-Plattform zu ergreifen, nachdem FireEye Bedrohungen durch mobile Anwendungen identifiziert hat.

Diese Integration stellt den nächsten Schritt in der Entwicklung der App-Sicherheit dar: von signaturbasierten Agenten, welche die Systemleistung verringern und Bedrohungen nur reaktiv feststellen, hin zu verhaltensbasierten Analysen, die der IT Bedrohungsinformationen liefern, damit diese proaktiv Maßnahmen ergreifen und Richtlinien festlegen kann, um das Risiko von Datenverlust zu mindern.

"Mobile Sicherheit ist eines der wichtigsten Anliegen von Sicherheitsfachleuten. Mobile Malware entwickelt sich enorm schnell und sie konzentriert sich sehr oft auf die unbefugte Verwendung legitimer Berechtigungen und Benutzeraktionen, um Daten zu stehlen", sagte Jon Oltsik, Senior Principal Analyst der Enterprise Strategy Group. "Das Wissen, was eine App mit den von ihr kontrollierten Informationen macht, ist überaus wichtig, um teuren Datenverlust zu verhindern."

Mobile Bedrohungen entwickeln sich sehr schnell und sie konzentrieren sich auf die Verwendung legitimer Berechtigungen und Benutzeraktionen, um Daten auf unbefugte Art und Weise zu stehlen. Das Wissen, was eine App mit den von ihr kontrollierten Informationen macht, ist für das Verhindern von teurem Datenverlust mehr als wichtig. FireEye Mobile Threat Prevention stellt das Risikoniveau mobiler Apps fest, indem es abweichende Handlungen verknüpft und verstecktes, unbefugtes Verhalten aufzeigt. Mithilfe der Analyse von Malware, Adware, Schwachstellen und des App-Verhaltens sowie der Klassifizierung von Risiken, hat FireEye im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 356 verdeckte mobile Bedrohungen erkannt. Die FireEye MTP Integration mit MobileIron verbindet diese Informationen mit MobileIrons führenden Funktionen für das App-Management. So können Organisationen proaktiv Richtlinien erstellen und souveräner Maßnahmen ergreifen, um Unternehmensdaten zu schützen.

Schutz von Unternehmensdaten

"Mobile Angriffe entwickeln sich schnell zum Einfallstor für den Zugriff auf Unternehmensdaten und Organisationen müssen darauf vorbereitet sein, Bedrohungen zu verringern, die durch Unternehmens-Apps und Third-Party-Apps auf sie zukommen", sagte Steve Pataky, Vice President of Global Channels and Strategic Alliances von FireEye. "Mit dieser Partnerschaft stellen wir, MobileIron und FireEye, unseren gemeinsamen Kunden nun Threat-Intelligence- und App-Management-Funktionen zur Verfügung, mit denen diese ihre Unternehmensdaten vor den sich schnell entwickelnden mobilen Bedrohungen schützen können."

"Unsere Allianz mit FireEye gibt Unternehmen das Rüstzeug in die Hand, mit dem sie die möglichen Auswirkungen von Sicherheitslücken minimieren können", sagte Ojas Rege, Vice President of Strategy von MobileIron. "FireEye Mobile Threat Prevention ist das jüngste Beispiel für mobile Innovation im florierenden Partner-Ökosystem von MobileIron."

Die Integration von FireEye MTP mit MobileIron wurde konzipiert, damit Unternehmen:

  • erkennen, welche Apps auf mobilen Geräten installiert sind
  • eine detaillierte Darstellung von unternehmensweiten Schwachstellen in mobilen Apps erhalten
  • feststellen können, ob Apps riskantes oder aggressives Verhalten aufweisen, das eine Bedrohung für Unternehmensdaten darstellt
  • fundierte Entscheidungen treffen, welche Apps erlaubt sind oder nicht, basierend auf deren Verhalten
  • Unternehmensdaten gegen die zunehmenden Angriffe schützen

(Quelle: ots/PRNewswire)


 


 

IT-Sicherheit
App
Bedrohung
FireEye
MobileIron
Mobile Threat Prevention
MTP
Datenverlust
Sicherheitsfachleute

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT-Sicherheit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: