Weitere Artikel
  • 02.10.2013, 11:26 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Münster-Krimi im Kino und TV

„Wilsberg - Hengstparade“

Fans des Münster-Krimi-Formats „Wilsberg“ können sich freuen: Die Premiere des ZDF-Münster-Krimis ist am 14. Oktober im Cineplex zu sehen. Wilsberg-Fans, die den Krimi dann nochmal zu Hause sehen möchten, können dies am Samstag, 19. Oktober, um 20.15 Uhr im ZDF nachholen.

Wo ist Anna Springer? Und wer hat Anke Fürsting ermordet? Angeklagt ist Richard Breiderhoff, doch sein Bruder Karsten ist von dessen Unschuld überzeugt. Münsters bekanntester Privatdetektiv Georg Wilsberg kommt im neuesten ZDF-Krimi „Hengstparade“ wieder arg in die Bredouille. Karsten bringt nämlich Anna Springer in seine Gewalt, indem er sich als Internet-Romanze ausgibt.

Wilsberg zwingt er dazu, die Unschuld seines Bruders Richard zu beweisen und Anna Springer soll Karsten dabei helfen, Richard aus dem Gefängnis zu holen. Gleichzeitig wird dem Zuchthengst von Nikola Fürsting, die Schwester der Toten Anke Fürsting, Samen geraubt. Hat auch das etwas mit dem Mord zutun?

Ob es Wilsberg gelingt, Anna Springer zu retten und den Mord an Anke Fürsting sowie den Samenraub aufzuklären, können Wilsberg-Fans bereits am Montag, 14. Oktober, um 19 Uhr im Cineplex verfolgen. Der Filmservice Münster.Land des städtischen Presseamtes präsentiert zusammen mit dem ZDF, den Münsterschen Filmtheater-Betrieben und der Produktionsfirma Eyeworks Fiction & Film den neusten Münster-Krimi „Wilsberg – Hengstparade“ im Beisein von Schauspielern und Filmemachern als Leinwand-Premiere im Kino.

Karten zum Preis von 5,50 Euro gibt es im Cineplex am Albersloher Weg 14 in Münster oder unter www.cineplex.de.

(Stadt Münster)


 


 

Münster-Krimi
Georg Wilsberg
Cineplex
Premiere

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster-Krimi" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: