Weitere Artikel
  • 02.12.2013, 10:11 Uhr
  • |
  • Münster
Neubau im Gewerbegebiet

Apothekerverband baut für 6,4 Millionen und zieht 2015 vom Aasee zur Loddenheide

Der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) zieht mit rund 30 Mitarbeitern von der Bismarckallee zum Gewerbegebiet Loddenheide.

Als Grund nannte der Geschäftsführer Dr. Sebastian Schwintek die unvorteilhaften Verhältnisse in dem derzeitigen, angemieteten Objekt. Die Mitarbeiterschaft sei auf verschiedene Gebäudeteile verteilt. Darüber hinaus verspricht sich der Apothekerverband von Neubau und Umzug langfristig auch finanzielle Vorteile.

Für den Neubau stehen am Willy-Brandt-Weg ein Grundstück mit 3.200 Quadratmetern Fläche zur Verfügung. In dem Gebäude selbst sollen 2.400 Quadratmeter geschaffen werden.

Etwa die Hälfte der Flächen, sprich die beiden oberen Etagen, wird zur Eigennutzung errichtet, die restlichen Flächen gehen – in variablen Größen – in die Vermietung.

Viergeschossiges Gebäude zwischen GWS und Hauptzollamt

Für die Architektur zeichnet nach Angaben des Apothekerverbandes das münsterische Büro Schnoklake Betz verantwortlich. Am Willy-Brandt-Weg wird mit dem viergeschossigen Gebäude die Lücke geschlossen zwischen den bereits bestehenden Gebäuden der GWS und des Hauptzollamtes. Im hinteren Grundstücksteil wird ein eingeschossiger Seminaranbau mit einem davor liegenden, gemeinsamen Foyer platziert. Parkplätze und Außenflächen komplettieren das Bauvorhaben.

Die Gesamtkosten betragen rund 6,4 Millionen Euro. Bezugsfertig soll das Gebäude Mitte 2015 sein.

Der Apothekerverband Westfalen-Lippe versteht sich als Interessenvertretung der hier arbeitenden Apotheker. Wichtige Aufgaben sind Beratung und Fortbildung.

(Klaus Baumeister, WN)


 


 

Gebäude
Mitarbeiterschaft
Quadratmeter
Apothekerverband
Grundstück

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gebäude" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: