Weitere Artikel
  • 18.05.2015, 09:42 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Neuer Standort in Polen

Hengst stärkt Position auf den osteuropäischen Märkten

Hengst kommt den Kunden aus der weltweiten Automobilindustrie entgegen – und das im wahrsten Sinn des Wortes: Im Zuge der globalen Wachstumsstrategie nimmt das Unternehmen Ende Mai einen weiteren Fertigungsstandort in Betrieb, zugleich das erste Werk des Automobilzulieferers in Polen.

In Gostyń – Nähe Posen beginnt Ende Mai die Fertigung von Filtern und Filtereinsätzen für das herstellerunabhängige Servicegeschäft (IAM – Independent Aftermarket). Mit dieser Erweiterung der weltweiten Produktionskapazitäten will das Unternehmen gezielt seine Position auf den bedeutenden osteuropäischen Märkten ausbauen. Die dazu ebenfalls neu gegründete Hengst Poland Sp.z.o.o. wird von Zygmunt Wabiński geführt, der in diese neue Aufgabe seine über 25-jährige Berufserfahrung in der Filterwelt einbringen kann.

Die Neugründung in Polen steht in einer Linie mit den jüngst eröffneten Standorten in Singapur und Indien. Hengst ist damit auf vier Kontinenten in sieben Ländern mit insgesamt elf Standorten präsent. „Das schafft wichtige Voraussetzungen, um den Besonderheiten der unter–schiedlichen internationalen Märkte Rechnung zu tragen und unsere Entwicklung und Produktion optimal darauf auszurichten“, erklärt Jens Röttgering, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Chairman of the Board der Hengst Gruppe. „Die Internationalisierung sichert das weitere Wachstum unserer Unternehmensgruppe und damit zugleich die Arbeitsplätze in Deutschland.“

(Redaktion)


 


 

Märkte
Münster
Polen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: