Weitere Artikel
  • 15.09.2015, 09:54 Uhr
  • |
  • Münsterland / NRW
NRW-Baugewerbe

Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in NRW auf Vorjahresniveau

Im ersten Halbjahr 2015 meldeten die nordrhein-westfälischen Bauämter Baugenehmigungen für 22.181 Wohnungen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das nahezu so viele Baugenehmigungen (−0,2 Prozent) wie von Januar bis Juni 2014 (damals: 22.234).

19.874 Wohnungen (+1,4 Prozent) sollten in neuen Wohngebäuden und 2.110 (−7,6 Prozent) durch Baumaßnahmen an bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden (zum Beispiel Ausbau von Dachgeschossen) entstehen. In neuen „Nichtwohngebäuden” (gemischt genutzte Gebäude, die überwiegend nicht Wohnzwecken dienen) waren weitere 197 Wohnungen (−44,7 Prozent) geplant.

Die höchste Zuwachsrate bei den Baugenehmigungen ermittelten die Statistiker für den Regierungsbezirk Detmold (3.333 Wohnungen; +6,8 Prozent). Zuwächse waren auch in den Regierungsbezirken Düsseldorf (5.186 Wohnungen; +3,2 Prozent) und Arnsberg (3.083 Wohnungen; +1,0 Prozent) zu verzeichnen. In den Regierungsbezirken Münster (4.255 Wohnungen; −5,8 Prozent) und Köln (6.324 Wohnungen; −2,9 Prozent) konnte die Zahl der im ersten Halbjahr 2014 genehmigten Wohnungen dagegen nicht erreicht werden.

(IT.NRW)


 


 

Baugenehmigungen
Nichtwohngebäude
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wohnungen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: