Weitere Artikel
  • 12.06.2015, 09:38 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
NRW-Dienstleistungsunternehmen

Umsatz der Dienstleistungsunternehmen im ersten Quartal 2015 um 5,5 Prozent gestiegen

Die Umsätze der Dienstleistungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen waren im ersten Quartal 2015 nominal, d. h. in jeweiligen Preisen, um 5,5 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, lag auch die Beschäftigtenzahl über dem Ergebnis des ersten Vierteljahres 2014 (+2,5 Prozent).

In allen statistisch erfassten Wirtschaftsabschnitten wurden höhere Umsatz- und Beschäftigtenzahlen verzeichnet: Den größten Umsatzzuwachs (+13,4 Prozent) gab es im Bereich der „freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen” (Unternehmen der Tätigkeitsfelder Rechts-, Steuer - und Wirtschaftsberatung, Werbung, Markt- und Meinungsforschung sowie Architektur- und Ingenieurbüros). Den höchsten Anstieg der Beschäftigtenzahl ermittelten die Statistiker im Wirtschaftsabschnitt „sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen” (+2,7 Prozent). Hierzu zählen u. a. Reisebüros, Call Center, Zeitarbeitsfirmen und Sicherheitsdienste.

(Redaktion)


 


 

Dienstleistungen
Beschäftigte
Nordrhein-Westfalen
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dienstleistungen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: