Weitere Artikel
  • 02.03.2015, 09:58 Uhr
  • |
  • Münsterland / NRW
NRW-Industrie

Nachfrage im Januar um zehn Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im Januar 2015 preisbereinigt um zehn Prozent niedriger als im Januar 2014 und erreichten einen Indexwert von 95,1 Punkten (Basisjahr 2010 = 100).

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt aufgrund vorläufiger Ergebnisse mitteilt, konnte sowohl die Auslands- (−6 Prozent) als auch die Inlandsnachfrage (−14 Prozent) das Vorjahresergebnis nicht erreichen.

Wie die Übersicht zeigt, war die Nachfrage sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland im Januar in drei von vier Industriebereichen rückläufig. Die höchsten Rückgänge gab es im Bereich der Vorleistungs- und Investitionsgüter. Im Bereich der Verbrauchsgüter war der Rückgang der Auftragseingänge moderater. Im Gebrauchsgütersektor lag das Ergebnis hingegen über dem des entsprechenden Vorjahresmonats.

(Redaktion)


 


 

Industrie
NRW
Auftragseingänge
Gebrauchsgütersektor
Ausland
Bereich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: