Weitere Artikel
  • 03.12.2013, 10:46 Uhr
  • |
  • Münsterland
NRW-Industrie

Nachfrage im Oktober um zwei Prozent gestiegen

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im Oktober 2013 preisbereinigt um zwei Prozent höher als im Oktober 2012. Der Index lag bei 102,9 Punkten (2010 = 100).

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren die Inlandsbestellungen im Oktober um vier Prozent höher als ein Jahr zuvor, während die Auslandsbestellungen auf dem Niveau von Oktober 2012 lagen.

Wie die Übersicht zeigt, war die Nachfrageentwicklung im Oktober überwiegend positiv. Bei den Bestellungen aus dem Inland konnte der Rückgang bei den Gebrauchsgütern durch die Zuwächse in den anderen Bereichen mehr als kompensiert werden. Bei den Auslandsorders reichten die zweistelligen Zuwachsraten bei den Ge- und Verbrauchsgütern gerade noch aus, um die Rückgänge im Investitions- und Vorleistungsgütersektor auszugleichen.

Im Berichtsmonat Januar 2013 wurden die monatlichen Auftragseingangsindizes für die Industrie vom bislang geltenden Basisjahr 2005 = 100 auf das neue Basisjahr 2010 umgestellt. Um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, erfolgte eine Rückrechnung bis Januar 2010. Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse sind daher nur eingeschränkt mit früheren Veröffentlichungen vergleichbar.

(Redaktion)


 


 

Industrie
NRW
Nachfrage
Ergebnisse
Auslandsbestellungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: