Weitere Artikel
  • 07.04.2015, 10:50 Uhr
  • |
  • Münsterland / NRW
NRW-Industrie

Nachfragerückgang im Februar

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im Februar 2015 preisbereinigt um acht Prozent niedriger als im Februar 2014 und erreichten einen Indexwert von 92,9 Punkten (Basisjahr 2010 = 100).

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt aufgrund vorläufiger Ergebnisse mitteilt, konnte sowohl die Auslands- (−5 Prozent) als auch die Inlandsnachfrage (−11 Prozent) das Vorjahresergebnis nicht erreichen.

Wie die Übersicht zeigt, war die Nachfrage im Februar in nahezu allen Industriebereichen rückläufig: Die Auftragseingänge waren insbesondere im Vorleistungs- (−9 Prozent) und im Investitionsgüterbereich (−10 Prozent) niedriger als im Februar 2014. Im Bereich der Verbrauchsgüter (−3 Prozent) wurde das Vorjahresniveau ebenfalls nicht erreicht. Einen Zuwachs der Bestelleingänge um fünf Prozent ermittelten die Statistiker aufgrund einer gestiegenen Nachfrage aus dem Ausland nur im Gebrauchsgütersektor.

(Redaktion)


 


 

NRW
Industrie
Ausland
Gebrauchsgüter
Auftragseingänge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: