Weitere Artikel
  • 25.06.2014, 09:19 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Offizieller Beschluss

Provinzial-Chef Rüther geht

Jetzt ist es offiziell: Ulrich Rüther (46), Vorstandsvorsitzender der Provinzial Nordwest-Versicherungsgruppe (Münster), wird den zweitgrößten öffentlichen Versicherer zum 31. Dezember 2014 verlassen.

Der Aufsichtsrat der Provinzial-Nordwest-Holding dankte Rüther in seiner Sitzung am Dienstag für „seine engagierte und erfolgreiche Arbeit“ in den vergangenen acht Jahren. „Herr Rüther hat die Provinzial-Gesellschaften in Kiel und Münster in einer herausfordernden Zeit als anerkannter Fachmann erfolgreich geführt und mit den Kollegen gute betriebswirtschaftliche Ergebnisse erzielt. Dafür danken wir ihm und wünschen ihm für die weitere Zukunft alles Gute“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Rolf Gerlach.

Rüther war im Dezember 2012 in die Schlagzeilen geraten, als er einen Angriff mit einem Schraubenzieher anzeigte, später jedoch einräumte, er habe den Angriff erfunden.

Der scheidende Vorstandschef betonte am Dienstag, er sehe die Provinzial auf einem guten Weg. „Ich blicke gern auf die Zeit hier bei der Provinzial zurück. Wir haben gemeinsam einiges bewegen können und die Gesellschaften erfolgreich weiterentwickelt. Ich freue mich nun auf neue Herausforderungen und wünsche der Provinzial Nordwest mit ihrer regionalen Verankerung und ihrer guten Stellung im Markt eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.“ Über die Nachfolge Rü­thers wird noch intern beraten.

(WN)


 


 

Provinzial
Aufsichtsrat
Vorsitzender

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Provinzial" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: