Weitere Artikel
  • 29.01.2015, 09:40 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Parkplatz-Bewirtschafter

Bilanz der Weihnachtssaison - Busse fahren auf Münster ab

Mochte es am passenden Winterwetter Anfang Dezember liegen – oder daran, dass die münsterischen Weihnachtsmärkte für Touristen wieder attraktiver geworden sind? Fest steht, die Zahl der Busse, die in der Vorweihnachtszeit auf dem Parkplatz am Schloss in Münster standen, hat wieder zugenommen.

Das gemeinnützige Unternehmen Westfalenfleiß, das den Schlossplatz bewirtschaftet, verzeichnete in der Weihnachtssaison 2013 auf dem Schlossplatz Nord exakt 1.048 Busse. In der vergangenen Adventszeit wurden dagegen wieder 1.229 Busse gezählt, bestätigt Peter Börger, Bereichsleiter für das Parken bei Westfalenfleiß.

In den vergangenen Jahren war die Zahl der Busse, die Münster in der Vorweihnachtszeit angesteuert haben, dagegen eher rückläufig, blickt Börger zurück. Darum sei von der Stadt für den Tourismus in der Vorweihnachtszeit auch nur noch die halbe Fläche des Parkplatzes Nord vor dem Schloss angemietet worden. Früher stand die gesamte Parkplatzfläche mit Bussen von Besuchergruppen voll. Im Jahr 2000 kamen noch 1.777 Busse, im Jahr 2010 lag die Zahl nur noch bei 1.128 Bussen.

„Früher wurde mehr gemeckert“

Der Bereichsleiter von Westfalenfleiß freut sich aber, dass es in diesem Jahr wenig Kritik gegeben habe. „Früher wurde mehr gemeckert“, sagt Börger, obschon die Reisebusse von sonntags bis freitags für das Parken pro Tag jeweils 20 Euro bezahlen mussten, am Samstag sogar 25 Euro.

Manch ein Reisebusfahrer, so Börger, habe seine Gäste aufgrund der Parkgebühren auf dem Schlossplatz an der Bushaltestelle am Aegdiimarkt aussteigen lassen, um dann vor den Toren der Stadt zu warten.

(WN)


 


 

Busse
Schloss
Münster
Westfalenfleiß
Parkplatz
Gebühren
Kritik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Busse" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: