Weitere Artikel
  • 07.09.2015, 13:09 Uhr
  • |
  • Münster / Münsterland
Perlen des Lokaljournalismus

Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst - neueste Meldungen aus Absurdistan

Von der Nachricht, dass die Polizei ein Stofftier überwältigt hat, bis zum Hinweis, dass Online-Süchtige Hilfe im Internet finden: Der Münsteraner Journalist Ralf Heimann sammelt über eine Facebook-Seite die "Perlen des Lokaljournalismus". Morgen, am 8. September 2015, erscheint sein Buch "Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst. Perlen des Lokaljournalismus" mit "neuesten Meldungen aus Absurdistan".

Ralf Heimann, Jahrgang 1977, ist Spezialist für die schrägen Seiten des Lokaljournalismus: 2010 löste er mit einem Tweet über einen Blumenkübel in Neuenkirchen ein Internet-Phänomen aus. In dem 2013 veröffentlichten Roman "Die tote Kuh kommt morgen rein" schilderte er die Erlebnisse eines Journalisten, der aufs Land versetzt wird.

Über die Autoren

Ralf Heimann (37) hat 2010 mit einem Tweet über einen Blumenkübel in Neuenkirchen ein Internet-Phänomen ausgelöst. Im Jahr 2013 hat er den Roman „Die tote Kuh kommt morgen rein“ veröffentlicht, in dem es um einen Journalisten geht, der aufs Land versetzt wird. Ralf Heimann verdient sein Geld als freier Journalist und Autor.

Jörg Homering-Elsner (47) sammelt schon seit Jahren verunglückte Lokalmeldungen aus ganz Deutschland und veröffentlicht sie auf seiner Facebook-Seite "Perlen des Lokaljournalismus". Er arbeitet als Lokalredakteur bei einer Tageszeitung im Münsterland.

"Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst. Perlen des Lokaljournalismus" erscheint im Verlag Heyne zum Preis von 9,99 Euro. Co-Autor ist Jörg Homering-Elsner.

(Westfalen heute)


 


 

Buch
Lokaljournalismus
Meldungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Buch" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: