Weitere Artikel
  • 12.09.2012, 11:54 Uhr
  • |
  • Sassenberg
Personalien

Führungswechsel bei LMC und T.E.C.

Führungswechsel bei den Sassenberger Unternehmen LMC und T.E.C.. Der bisherige Geschäftsführer Markus Winter, der für den Vertrieb zuständig war, verlässt die Caravan-Hersteller. Detlef Klages hat bereits zum 1. September die Geschäftsführung von Markus Winter übernommen.

Langfristige und strategische Differenzen führt Winter als Grund für seinen freiwilligen Ausstieg an. „Es gibt einen neuen Aufsichtsrat , und da hat es in den letzten acht bis zehn Monaten unterschiedliche Auffassungen gegeben“, sagt Markus Winter, der sich bereits am Montag von seinen Mitarbeitern verabschiedet hat, und der am Freitag seinen letzten Arbeitstag in Angriff nimmt. „Es war sehr bewegend. In den zwölf Jahren habe ich viel investiert. Wir haben schlechte Zeiten durchgemacht, und das verbindet“, fällt ihm der Abschied nicht leicht.

Umso erfreulicher ist es für ihn, dass er zu einem Zeitpunkt geht, an dem es wieder rund läuft. Die Messe in Düsseldorf war ein voller Erfolg für die Sassenberger. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Die Zahlen für dieses Jahr sehen schon gut aus, so das Detlef ein ordentlich gemachtes Bett übernimmt“, berichtet Winter.

Seit Mitte Juli war den Entscheidungsträger bekannt, dass Winter geht, aber man wollte eben die wichtige Messe abwarten. „Ich danke Markus dafür, dass er das so professionell durchgezogen hat“, lobte Geschäftsführer Ulrich Schoppmann, der sein langjähriger Weggefährte war. Die Belegschaft sei betroffen gewesen, zumal man in der Krise vor einigen Jahren einen engen Schulterschluss vollzogen habe. Dass es nun wieder erfolgreich laufe, daran habe Winter einen großen Anteil.

Nachfolger Detlef Klages bringt 16 Jahre Erfahrung in der Caravanbranche mit, und war zuletzt als Geschäftsführer des Zubehörspezialisten Movera tätig. Er wechselt nun die Seiten vom Einkauf zum Verkauf. „Das sind große Fußstapfen, die Markus hinterlässt. Ich habe den Standort Sassenberg immer beobachtet. Für mich ist es auch ein Schritt zurück in die Heimat“, sagt Klages. Nach elf Jahren Allgäu will er wieder in seiner alten Heimat Bad Essen wohnen. „Für mich ist das hier eine gute Perspektive und eine neue Herausforderung. Ulrich Schoppmann wird ihn tatkräftig unterstützen. „An der Ausrichtung wird sich nichts ändern.“

Markus Winter hat noch keine Pläne. „Ich werde erstmal ein paar Monate Auszeit nehmen und dann wird sich sicher etwas Neues ergeben“, blickt er optimistisch nach vorne.

(Ulrich Lieber)


 


 

Ulrich Schoppmann
Detlef Klages
Markus Winter
Winter
T E C
Heimat
Arbeitstag
Führungswechsel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ulrich Schoppmann" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: