Weitere Artikel
  • 27.11.2013, 13:18 Uhr
  • |
  • Münsterland
Praktika effizient gestalten

Betriebskontakte knüpfen und Kooperationen nutzen

Impulse für die effiziente Gestaltung von Schülerpraktika und eine noch intensivere Kooperation mit Betrieben erhielten jetzt 25 Lehrerinnen und Lehrer von allgemeinbildenden Schulen des Kreises Steinfurt bei einer Fortbildung, die in der Firma Josef Beermann GmbH & Co. KG in Hörstel-Riesenbeck stattfand.

Konzipiert und organisiert wurde das Seminar von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, der Handwerkskammer Münster (HWK), der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, dem Schulamt für den Kreis Steinfurt, der Agentur für Arbeit in Rheine, dem Beirat „Schule und Beruf“ im Kreis Steinfurt, dem regionalen Bildungsnetzwerk des Kreises Steinfurt und der Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e.V.

In drei Arbeitsgruppen wurden neue Möglichkeiten der Praktikumsvor- und Nachbereitung erarbeitet und ergänzend diskutiert, wie die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Betrieben und Schulen während der Praktika sinnvoll erfolgen kann. Zentrale Themen waren die Notwendigkeit einer intensiven Zusammenarbeit mit den Eltern und die Vorbereitung der Schüler insbesondere auf Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Pünktlichkeit oder Zuverlässigkeit. Auch eine noch engere Kooperation und Abstimmung mit den Praktikumsbetrieben stand im Fokus des Workshops.

Den Organisatoren war es sehr wichtig, die Veranstaltung in einem Betrieb auszurichten. Thorsten Beermann (Projektleiter Kabel- und Rohrleitungsbau), Rainer Niehaus (Bereichsleiter Elektro) und Birthe Barkey (Personalleiterin) von der Firma Beermann nahmen aktiv am Lehreraustausch teil und konnten ihre Erfahrungen mit Praktikanten einfließen lassen. „Als Ausbildungsbetrieb mit derzeit 32 Auszubildenden haben wir ein großes Interesse, mit den Schulen in unserem näheren Umfeld zusammenzuarbeiten, und öffnen gerne unseren Betrieb. Im vergangenen Jahr haben wir zudem einen Kooperationsvertrag mit den Harkenbergschulen in Hörstel unterzeichnet, um die Schülerinnen und Schülern früher als bisher für ein Praktikum oder einen Ausbildungsberuf im Handwerk zu interessieren“, berichtete Thorsten Beermann.

Zum Ende der Veranstaltung erläuterte Rainer Niehaus in einer Betriebsbesichtigung das breite Tätigkeitsspektrum sowie die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen.

(Kreis Steinfurt)


 


 

Schulen
Betrieb
Praktika
Kooperation
Kreis Steinfurt
IHK Nord Westfalen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schulen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: