Weitere Artikel
  • 29.01.2013, 12:02 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Profitable Kooperation

FH-Studenten führten Rechnungsprojekt bei der Unternehmensgruppe Aschendorff durch

Vier Studierende der Fachhochschule Münster waren bei der Unternehmensgruppe Aschendorff im Rahmen der Durchführung des Projektes UWRE (Unternehmensweite Rechnungslegung) tätig.

Betreut durch Prof. Dr. Marcus Laumann von der FH Münster und Aschendorff-Projektleiter Marco Elling absolvierten die Studenten ein Projektsemester im Zeitraum September bis Dezember 2012. In diesem Zeitraum wendeten sie praktisch an, was sie an der Hochschule gelernt haben.

Das Projektstudium erstreckte sich über ein Semester und ist Bestandteil des regulären Studienverlaufs. Während der Projektphase waren die Studierenden im Durchschnitt für zwei bis drei Tage pro Woche im Unternehmen tätig. Parallel fanden Vorlesungen an der Hochschule sowie projektbezogene Treffen mit ihrem Professor statt. Im Auftrag von Christoph Siebert, Bereichsleiter Rechnungswesen , analysierten die Studierenden die verschiedenen Rechnungserstellungs-Prozesse in der Unternehmensgruppe Aschendorff und erarbeiteten Verbesserungsvorschläge. Dabei wurden sie fachlich durch Friedhelm Mader unterstützt.

Die Durchführung des Projektstudiums stellte die Fortsetzung einer bereits vor zwei Jahren begonnenen Kooperation dar. Im Sommersemester 2011 erläuterte Marco Elling im Rahmen einer Vorlesung den Studierenden der Fachhochschule Münster die Möglichkeiten und die Anwendung agiler Projektmanagementmethoden. Im Wintersemster 2011/12 wurde eine Veranstaltung mit 25 mittelständischen Unternehmen zum Thema Geschäftsprozessmanagement im Hause Aschendorff durchgeführt. In diesem Rahmen präsentierten Dirk Ostendorf und Michael Burrey den aktuellen Status sowie einen Ausblick zum zukünftigen Geschäftsprozessmanagement bei der Unternehmensgruppe Aschendorff.

Die Fachhochschule Münster versteht sich als sehr praxisnahe Hochschule. Daher sucht sie die Nähe zu Unternehmen in der Region. "Wir freuen uns, wenn Unternehmen auf uns zukommen oder wenn, so wie im Beispiel Aschendorff, ehemalige Studierende den Kontakt zur FH Münster halten und sich daraus Praxisprojekte ergeben", freut sich Laumann über die gute Entwicklung der Kooperation. Neben der Hochschule profitieren die Studierenden durch Einblicke in Unternehmensstrukturen sowie eine Referenz für den eigenen Lebenslauf. Nicht zuletzt erhält das Unternehmen hochwertige und verwertbare Ergebnisse, die durch die Arbeit der Studierenden und die Betreuung des Professors ein solides Fundament haben.

(Marco Elling)


 


 

Prof. Dr. Marcus Laumann
Marco Elling
Christoph Siebert
Friedhelm Mader
Dirk Ostendorf
Michael Burrey
Studenten
Unternehmensgruppe Aschendorff
Rahmen
Fachhochschule Münster
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Prof. Dr. Marcus Laumann" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: