Weitere Artikel
  • 16.01.2013, 14:49 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Projekt „Und Morgen Meister“

Chance im Handwerk als Alternative zum Studium

Bis zu 20 Prozent der Studierenden eines Jahrgangs beenden das Studium nicht. Eine vorzeitige Beendigung des Studiums wird oft als sehr einschneidend erlebt, so dass solch eine Entscheidung häufig hinausgezögert wird. Das Handwerk bietet Studienabbrechern in dieser Situation sehr gute Chancen für eine alternative berufliche Karriere.

„Und Morgen Meister“ heißt ein neues Projekt, mit dem die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und die Handwerkskammer Münster Studierende unterstützt, die eine Alternative zum wissenschaftlichen Studium suchen. Mit einem individuellen Coaching - und Serviceangebot richtet es sich an alle, die darüber nachdenken das Studium an den Nagel zu hängen oder es bereits aufgegeben haben, und die sich eine praktische Tätigkeit vorstellen können. „Ein Studienabbruch muss kein Karriereaus sein. Besonders im Handwerk bieten sich viele Chancen. Fachkräfte werden dort bereits jetzt in vielen Bereichen gesucht, zahlreiche Firmenchefs machen sich Gedanken über eine Unternehmensnachfolge und suchen nach Bewerbern, die neben rein handwerklichen Fähigkeiten auch analytische Fähigkeiten und Führungsqualitäten mitbringen“, so Joachim Fahnemann, Leiter der Arbeitsagentur Ahlen-Münster. „Mit unserem Kooperationsprojekt möchten wir interessierte Bewerber und passende Betriebe im Handwerk noch schneller und effektiver zusammenbringen“, erläutert Knut Heine, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Münster, die Idee.

Für Viele, die vor der Entscheidung stehen, ihr Studium vorzeitig zu beenden, ist die Neuorientierung schwierig. Daher dreht sich die erste Phase des Projekts um die Standortbestimmung. Gemeinsam mit den Teilnehmern analysieren die Berater der Arbeitsagentur und der Handwerkskammer die persönlichen Stärken und Fähigkeiten und erarbeiten ein individuelles Profil. In Informationsveranstaltungen erklären die Experten die unterschiedlichen Ausbildungs- und Karrierewege im Handwerk. Orientierung und konkrete Entscheidungsgrundlagen sollen hier vermittelt werden. „Das Handwerk bietet mit rund 150 verschiedenen Ausbildungsberufen und einer Vielzahl unterschiedlicher Arbeitgeber spannende Karriereperspektiven“, betont Heine. „Die bereits absolvierte Studienzeit ist dabei nicht verloren, denn dort erworbene Credit-Points können anerkannt und die Ausbildungszeit kann verkürzt werden.“

„In der zweiten Phase geht es für die Teilnehmenden um die Realisierung der individuellen Berufswegplanung“, beschreibt Christian König, Bereichsleiter der Arbeitsagentur Ahlen-Münster die Projektinhalte. Die Vermittlung von Betriebsbesuchen und -praktika, Hilfe bei der Anerkennung schon erbrachter Studienleistungen, praktische Bewerbungstipps und die Vermittlung konkreter Ausbildungsstellen: unterschiedliche Unterstützungsangebote sollen dazu führen, dass aus dem Abbruch ein positiver Neustart wird. „Durch die enge Zusammenarbeit und die Koordinierung unserer Beratungs- und Vermittlungsaktivitäten wollen wir dem Fachkräftebedarf im Handwerk aktiv begegnen und jungen Menschen eine berufliche Zukunftsperspektive eröffnen“, sind sich Fahnemann und Heine einig.

Der Startschuss für das Projekt fällt am Dienstag, den 19. Februar, mit einer ersten Informationsveranstaltung für alle, die überlegen, den Hörsaal gegen einen Ausbildungsplatz zu tauschen. In der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr informieren Dr. Paul Stallmeister, Berufsberater der Arbeitsagentur, und Jürgen Brückmann, Ausbildungsver­mittler der Handwerkskammer Münster, zu alternativen Berufswegen im Handwerk. Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur Münster, Martin-Luther-King-Weg 22, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

(Redaktion)


 


 

Knut Heine
Joachim Fahnemann
Dr. Paul Stallmeister
Handwerk
Studium
Arbeit Ahlen-Münster
Fähigkeiten
Handwerkskammer
Teilnahme
Koordinierung
Ausbildungsberufen
Arbeitgeber
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Knut Heine" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: