Weitere Artikel
  • 21.12.2012, 08:40 Uhr
  • |
  • Münster & Münsterland
Provinzial-Fusion

Die Sparkassen geraten unter Druck

0
1

Der Sparkassen-Präsident Gerlach empfiehlt eine Abschreibung auf Firmenbeteiligungen in Höhe von 15 Prozent. Die für den gestrigen Tag geplante Sitzung zur Zukunft der Provinzial hatte er aufgrund terminlicher Probleme kurzfristig abgesagt.

Rosige Zukunftsperspektiven sehen wohl anders aus: Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe empfiehlt in einem vertraulichen Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt, den einzelnen Sparkassen-Instituten, in ihren Abschlüssen für das Jahr 2012 eine Abschreibung in Höhe von 15 Prozent auf deren Unternehmensbeteiligungen vorzunehmen. Die Sparkassen halten über den Verband wesentliche Anteile an dem Versicherungskonzern Provinzial Nordwest und an der Landesbausparkasse West.

In dem von Sparkassen-Präsident Gerlach unterschriebenen Brief vom 9. November heißt es, „die Werte für die wesentlichen Beteiligungen könnten deutlich sinken“. Eine Abschreibung in Höhe von 15 Prozent auf das Stammkapital des Verbandes, der die Firmenbeteiligungen der einzelnen Sparkassen bündelt, werde womöglich erforderlich. Anlass für diesen Schritt ist eine aktuelle Neubewertung der Beteiligungen durch Wirtschaftsprüfer.

Die Sparkassen erwarten sinkende Unternehmenswerte unter anderem in der Versicherungswirtschaft als Folge deutlich steigender Marktrisiken. Als Gründe werden unter anderem genannt: gesättigte Märkte, erschwerte Kapitalanlagen und wachsender Kostendruck. Die Abschreibungsproblematik erklärt auch das Verhalten der Sparkassen, im Bereich der öffentlichen Versicherer nun massiv auf Fusionen zu drängen und selbst einen Verkauf wie im Falle der Provinzial nicht mehr grundsätzlich auszuschließen. Die Abschreibung belastet auch das Eigenkapital der Institute, die eigentlich zusätzliche Eigenmittel aufbauen müssten, um zukünftig den neuen Kapitalregeln aus Basel III Rechnung tragen zu können.

Ein Beispiel: Die Beteiligung der Sparkasse Münsterland Ost am Sparkassenverband beläuft sich auf rund 90,7 Mio. Euro. Eine Abschreibung von 15 Prozent würde eine Ergebnisbelastung von 13,6 Mio. Euro bedeuten; der Jahresüberschuss nach Steuern betrug im Jahr 2011 19,1 Mio. Euro.

(Dr. Norbert Tiemann)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
1

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Jürgen Peperhowe / WN


 

Abschreibung
Höhe
Kapitalanlagen
Provinzial
Unternehmensbeteiligungen
Verband

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Abschreibung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: