Weitere Artikel
  • 21.04.2015, 13:40 Uhr
  • |
  • Münster / Köln
Qualitätscontrolling und -management

Sachverständige minimieren Risiken bei komplexen Bauprojekten

Ob Wohnanlage, Büroturm, Konzerthalle oder Flughafen - umfangreiche Bauprojekte erfolgreich abzuschließen stellt Firmen vor große Herausforderungen. Einerseits sind sie vertraglich und gesetzlich dazu verpflichtet, die Leistung zum vereinbarten Preis und Termin abzuliefern. Andererseits fehlen häufig Ressourcen oder detaillierte Kenntnisse gültiger Gesetze, Verordnungen und Normen.

"Die Basis für ein komplexes Bauvorhaben ist ein umfassendes Qualitätscontrolling von der Planung bis zur Inbetriebnahme", sagt Janette Ullsperger, Expertin für Bautechnik bei TÜV Rheinland. "Mit zunehmender Komplexität von Projekten steigen die technischen, bauphysikalischen, energetischen, terminlichen und qualitativen Anforderungen", so die Fachfrau. Dabei sollten der gesamte Lebenszyklus und die Anforderungen an die spätere Nutzungsart betrachtet werden.

Schwachstellen finden, Lösungen aufzeigen

Die frühzeitige Einbindung einer externen Sachverständigenorganisation wie TÜV Rheinland minimiert das Risiko projektbezogener Unwägbarkeiten im Bauprozess. Die unabhängigen Bauexperten verfügen über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, um Schwachstellen ausfindig zu machen. Gleichzeitig können sie dem Auftraggeber alternative und technisch wirtschaftliche Lösungen aufzeigen und neben der Begleitung eines Inbetriebnahmemanagements (IBM) auch eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für den gesamten Lebenszyklus der Immobilie erstellen. TÜV Rheinland verfügt über die Expertise, um mögliche Folgekosten realistisch einzuschätzen.

Planung entscheidet über Projekterfolg

"Eine nachhaltig geprägte Planung ist die Basis für jedes erfolgreiche Bauvorhaben", erklärt Janette Ullsperger. Mit einem Team aus regionalen Experten erstellt TÜV Rheinland Leistungsverzeichnisse und prüft diese auf Vollständigkeit. Die Fachleute begleiten die Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung, die Errichtung des Bauvorhabens, die bausachverständige Abnahme und die Inbetriebnahme eines Objektes. Das Resultat ist ein professionelles Bauqualitätsmanagement, das den Kunden die Möglichkeit bietet, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Auf diese Weise erarbeitet TÜV Rheinland Kundenlösungen, die eine verlässliche und neutrale Entscheidungsgrundlage darstellen, und trägt damit ganzheitlich zum Projekterfolg bei.

(ots / TÜV Rheinland)


 


 

Bauvorhaben
TÜV Rheinland
Planung
Anforderungen
Schwachstellen
Expertin
Lösungen
Qualitätscontrolling
Inbetriebnahme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bauvorhaben" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: